Suche

Spenden Patenschaft

Nussbraten an pilzsauce

11.12.2019

Eine feine und tierfreundliche Alternative zum Sonntagsbraten

4 Personen
105 Minuten
mittel

Ein Nussbraten, der garantiert tierfreundlich ist und der zusammen mit Kartoffeln oder Nudeln als Festmahl aufgetischt werden kann. 

Zutaten

    Für den Nussbraten

    • 230 g Grünkern - über Nacht in reichlich Wasser einweichen
    • 40 g Dinkel-Paniermehl + 40 g zum Panieren
    • 30 g Cashewkerne - grob hacken
    • 30 g Haselnüsse - grob hacken
    • 30 g Bio-Maisstärke

    Weitere Zutaten und Gewürze

    • 690 ml Gemüsebrühe
    • 90 g Margarine, vegan + hitzebeständig
    • 3 EL Tamari (Sojasauce)
    • 1.5 EL Senf körnig
    • 1 TL Yaconsirup
    • 1 EL Edelhefeflocken
    • 1 EL gehackter Majoran
    • 1 EL gehackter Thymian

    Für die Pilzsauce

    • 250 g CHampignons - putzen und in Scheiben schneiden
    • 250 g Kräuterseitlinge - putzen und in Scheiben schneiden
    • 200 ml Gemüsebrühe
    • 190 ml Sojasauce
    • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig 
    • 2 EL Tamari
    • 1.5 EL Tomatenmark
    • 1 TL Apfelessig
    • 1 TL Senf, körnig
    • 1 EL Paprikapulver
    • 2 EL Edelhefeflocken
    • 2 EL fein gehackte Petersilie
    • 1 Thymianzweig
    • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

    Zubereitung

    • Für den Nussbraten die Gemüsebrühe zum Kochen bringen; den eingeweichten Grünkern über einem Sieb abgiessen und gründlich spülen. Dann in einen Standmixer geben und schroten.
      Den Grünkernschrot in die kochende Gemüsebrühe geben, nochmals kurz aufkochen und im offenen Topf auf kleinster Flamme ca. 30 Min. ziehen lassen, bis das ganze Wasser aufgesogen ist.


      Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.
      Den Grünkern in eine Schüssel füllen. Haselnüsse, Cashewkerne, Maisstärke, 40 g Paniermehl, Margarine, Tamari, Edelhefeflocken und Majoran dazugeben. Dann Handschuhe anziehen und das Ganze mit den Händen kräftig vermengen und kneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, 2 gleich grosse Laibe formen, diese im Paniermehl wenden und auf das Backblech legen.

      Den Senf mit Yaconsirup und Thymian verrühren und den Braten damit einpinseln. Dann in den Ofen schieben und 1 Std. backen. Die Hitze auf 150 °C reduzieren und nochmals 30 Min. backen.


      In der Zwischenzeit für die Pilz-Rahmsauce das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin ca. 5 Min. scharf anbraten. Dann das Tomatenmark einrühren und kurz mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, den Thymianzweig dazugeben, mit Tamari, Paprika, Salz und Pfeffer würzen und etwa 5 Min. köcheln lassen.
       
      Dann den Thymianzweig entfernen, Sahne, Senf und Apfelessig einrühren, die Edelhefeflocken dazugeben und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen.
       
      Den Nussbraten zusammen mit der Pilz-Rahmsauce anrichten und geniessen.

      Dazu passen Kartoffeln, Nudeln oder Pilaw-Reis.

    Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!