Hotelunternehmen 

Welche führenden Hotelunternehmen setzen auf verbindliche Strategien zur Reduktion von Fleisch und Milch für mehr Tierwohl und Klimaschutz?

29.1.2024

Unsere Ernährungssysteme funktionieren nicht. Die Massentierhaltung ist die Hauptursache dafür, dass weltweit Tiere leiden, die Klimakrise befeuert wird und der Verlust der Artenvielfalt fortschreitet. Um diese zentralen globalen Probleme anzugehen, muss die Lebensmittelindustrie - einschliesslich der Hotelindustrie - ihren Teil der Verantwortung übernehmen und das Tierwohl sowie Klimaschutzmassnahmen in den Mittelpunkt ihrer Nachhaltigkeitsbemühungen rücken.

Die VIER PFOTEN Hotel-Challenge ist Teil der Atlas Challenge-Rankingserie für die Lebensmittelindustrie. Zehn der grössten Hotelunternehmen mit Präsenz in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und Südafrika wurden hinsichtlich ihrer Strategien zur Fleisch- und Milchreduktion, Ziele zur Emissionsreduzierung, Tierwohlrichtlinien, pflanzenbasierten Produktpalette und Marketingstrategien untersucht. Aufgrund ihres grossen Einflusses weltweit haben die ausgewählten Hotelunternehmen nicht nur bei ihren Gästen, sondern auch in der Hotelindustrie selbst das Potenzial, positive Veränderungen zu bewirken.

Das Ranking zeigt auf, wer sich der Verantwortung stellt und wer Nachholbedarf hat. Zusätzlich zur eigenen Recherche von VIER PFOTEN, die auf öffentlich zugänglichen Online-Informationen wie Nachhaltigkeitsberichten (CSR, ESG) sowie Tierwohlrichtlinien beruhte, wurde ein Fragebogen verschickt. Dieser fragte ab, ob sich die Hotels der Auswirkungen der Fleisch- und Milchproduktion auf Tierwohl und Klima bewusst sind und ob sie Massnahmen und Ziele formuliert haben, diese Auswirkungen zu reduzieren.

Wie schneiden die bekanntesten Hotelunternehmen im Vergleich ab? 

Accor (4,2 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 4,5 Sterne

strebt an, Scope-3-Emissionen durch Umstellung auf Menüs mit reduziertem Fleischanteil zu verringern

Tierwohl: 3,5 Sterne

verpflichtet sich in den USA und Kanada zur Einhaltung von Kriterien zum Schutz von Masthühnern und trat 2019 dem European Chicken Commitment für Masthähnchen bei

Pflanzliches Portfolio: 4,5 Sterne

möchte Essgewohnheiten ändern, indem es mit Unterstützung von Zrou - einer Marke für pflanzliche Proteine - weltweit mehr pflanzliche Lebensmittel auf seine Speisekarten setzt und pflanzliche Gerichte der breiten Masse zugänglich macht

Hilton (3,5 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 3 Sterne

ist das einzige Hotel, das sich der WRI Cool Food Initiative angeschlossen hat, um die Klimaauswirkungen seiner Lebensmittel durch Umstellung auf eine pflanzenreichere Ernährung zu reduzieren

Tierwohl: 3,5 Sterne

strebt Schweinefleisch aus Gruppenhaltung und ohne Kastenstände an und sucht mit seinen Lieferant:innen weiter nach Möglichkeiten, die Verfügbarkeit dieser Produkte zu erhöhen

Pflanzliches Portfolio: 4 Sterne

bietet in über 500 Hotels in 100 Ländern fleischreduzierte Burger an (30 % Fleischanteil durch Pilze ersetzt) und kündigt an, die Anzahl der pflanzlichen und vegetarischen Gerichte weiter zu erhöhen

Radisson (3,5 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 4 Sterne

fördert die Verringerung von Fleischoptionen in Hinblick auf ihren CO2-Fussabdruck

Tierwohl: 1,5 Sterne

hat keine konkrete Richtlinie, sondern erwähnt nur, dass es sich um angemessene Tierwohlstandards für die in seinen Hotelmahlzeiten verwendeten Tiere bemüht

Pflanzliches Portfolio: 5 Sterne

bietet 50 % pflanzliche Menüoptionen (43 % beim Frühstück) in allen Hotels an; zentrales Merkmal der F&B-Umstellung:  kontinuierliche Zunahme pflanzlicher Produkte bei gleichzeitiger Bewusstseinsschärfung durch Platzierung pflanzlicher Optionen weiter oben auf der Speisekarte, ohne sie als solche zu kennzeichnen

Hyatt (3,3 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 3,5 Sterne

erkennt an, dass die Tierhaltung mit Bedenken hinsichtlich des Tierwohls und der Treibhausgasemissionen verbunden ist und strebt eine Begrenzung der Menge an tierischem Eiweiss an

Tierwohl: 2,5 Sterne

setzt auf verantwortungsvolle Rassenauswahl und Haltungsformen für Masthühner; Übergang zu Schweinefleisch aus Gruppenhaltung und ohne Kastenstände

Pflanzliches Portfolio: 4 Sterne

ist darauf fokussiert, mehr alternative Proteine wie Fleisch auf pflanzlicher Basis auf die Speisekarte zu setzen

Marriott (3,0 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 2 Sterne

hat ein Ziel zur Verringerung von Scope 3-Emissionen und erwähnt die Rolle von Rindfleisch bei der Entwaldung

Tierwohl: 3,5 Sterne

strebt Schweinefleisch aus Gruppenhaltung und ohne Kastenstände an; arbeitet mit Lieferant:innen zusammen, um Hürden für den verantwortungsvollen Einkauf von Schweinefleisch zu beseitigen wie z. B. ein begrenztes Angebot und die Finanzierung von Investitionen für Landwirt:innen

Pflanzliches Portfolio: 3,5 Sterne

schafft Bewusstsein durch z. B. pflanzenbasierte Mahlzeiten und Infotouren; veganes Frühstücksangebot mit Just Egg + Beyond Würstchen in 150 Aloft Hotels

Meliá (2,2 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 1,5 Sterne

legt F&B CO2-Fussabdruck (28 %) von 228 Veranstaltungen in zwei Pilothotels offen; plant jedoch, Scope-3-Emissionen zu kompensieren anstatt zu reduzieren

Tierwohl: 1,5 Sterne

hat keine konkrete Richtlinie, sondern nur eine allgemeine Erklärung, dass die ethische und humane Behandlung von Tieren für den Einkauf von Lebensmitteln als wichtig erachtet wird

Pflanzliches Portfolio: 3,5 Sterne

bietet in den meisten Hotels vegane Optionen an und schärft am Tag der Nachhaltigen Gastronomie das Bewusstsein für den Verzehr von mehr pflanzlichen Produkten

Best Western (1,5 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 1 Stern

keine Aussage zur Reduzierung von Fleisch/Milch; stellt keine Verbindung zwischen Fleisch/Milch und den Klimafolgen her

Tierwohl: 1,5 Sterne

keine konkrete Richtlinie, setzt sich aber für eine weltweite Verpflichtung zur nachhaltigen Beschaffung von Geflügel ein und fördert den humanen Umgang mit allen Tieren

Pflanzliches Portfolio: 2 Sterne

mehrere Hotels bieten vegane Frühstücksoptionen an

Choice (1,3 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 1 Stern

keine Aussage zur Reduzierung von Fleisch/Milch; stellt keine Verbindung zwischen Fleisch/Milch und den Klimafolgen her

Tierwohl: 1,5 Sterne

hat keine konkrete Richtlinie, erwartet aber von den Lieferant:innen, dass sie jegliche Tierquälerei und/oder Misshandlung vermeiden und ihre Verantwortung für die ethische Behandlung der ihnen anvertrauten Tiere anerkennen

Pflanzliches Portfolio: 1,5 Sterne

einige Hotels haben ein erweitertes Angebot an pflanzlichen Lebensmitteln

IHG (1,3 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 1 Stern

keine Aussage zur Reduzierung von Fleisch/Milch; stellt keine Verbindung zwischen Fleisch/Milch und den Klimafolgen her

Tierwohl: 1,5 Sterne

hat keine konkrete Richtlinie, erwähnt nur allgemein das Tierwohl im Zusammenhang mit ethischen Einkaufsprinzipien

Pflanzliches Portfolio: 1,5 Sterne

einige Hotels haben ein erweitertes Angebot an pflanzlichen Lebensmitteln

Wyndham (1,3 Sterne)

Reduktionsziele für Fleisch, Milch und THG-Emissionen: 1 Stern

hat keine Reduktionsziele, da erst ab 2023 mit der Scope 3-Berichterstattung begonnen wird

Tierwohl: 1,5 Sterne

hat keine konkrete Richtlinie; Tierwohl wird lediglich in einer Stakeholder-Matrix erwähnt

Pflanzliches Portfolio: 1,5 Sterne

einige Hotels haben ein erweitertes Angebot an pflanzlichen Lebensmitteln

Legend Hotel Ranking

Disclaimer: VIER PFOTEN führte die Recherche anhand öffentlich zugänglicher Online-Informationen zwischen Juni und September 2023 durch. Änderungen durch die ausgewählten Hotelunternehmen nach diesem gesetzten Zeitrahmen wurden nicht berücksichtigt. Im Rahmen der Recherche und Analyse versendete VIER PFOTEN einen Fragebogen zur Beantwortung an die ausgewählten Hotelunternehmen – dieser wurde jedoch nur von Accor beantwortet. Hilton und Choice stellten einige Informationen per E-Mail bereit. Alle anderen Unternehmen wurden auf Basis der Eigenrecherche von VIER PFOTEN beurteilt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Der HOTEL-CHALLENGE Bericht

Der HOTEL-CHALLENGE Bericht

Mehr über die VIER PFOTEN Hotel Challenge und die Ergebnisse der untersuchten Hotelunternehmen finden Sie hier:

Wussten Sie, dass...

  • Lebensmittel und Getränke 10 % des CO2-Fussabdrucks des weltweiten Tourismus ausmachen?1
  • die Hotelbranche ihre Kohlenstoffemissionen bis 2030 um 66 % und bis 2050 um 90 % senken muss, um den auf der COP21 vereinbarten Schwellenwert von 2˚C einzuhalten?2
  • eine pflanzenbetonte Ernährung zu 75 % weniger Treibhausgas (THG)-Emissionen, Wasserverschmutzung und Landverbrauch führt als eine fleischreiche Ernährung?3
  • eine Verdoppelung des Anteils vegetarischer Gerichte deren Umsatz um 41 % bis 79 % steigert?4
  • die landwirtschaftliche Tierhaltung mit 16,5 % einer der Hauptverursacher der weltweiten anthropogenen THG-Emissionen ist?5
  • die THG-Emissionen von Fleisch- und Molkerei-Riesen jährlich um 3 % steigen?6
Pigs inside a farm

Die Atlas Challenge

Mehr erfahren

Quellenverweis

1. Carbon Footprint of Tourism. Sustainable Travel International. [accessed 2023 Sep 15]. https://sustainabletravel.org/issues/carbon-footprint-tourism/
2. UNFCCC. UN Works with Global Hotel Industry to Reduce Emissions. 2018 Jan 31 [accessed 2023 Sep 15].

3. Scarborough P, Clark M, 
Cobiac L, Papier K, Knuppel A, Lynch J, Harrington R, Key T, Springmann M. Vegans, vegetarians, fish-eaters and meat-eaters in the UK show discrepant environmental impacts. Nature Food. 2023 [accessed 2023 Sep 19];4(7):565–574. https://www.nature.com/articles/s43016-023-00795-w. doi:10.1038/s43016-023-00795-w
4. Garnett EE, Balmford A, Sandbrook C, Pilling MA, Marteau TM. Impact of increasing vegetarian availability on meal 
selection and sales in cafeterias. Proceedings of the National Academy of Sciences. 2019 [accessed 2023 Sep 21];116(42):20923–20929. https://www.pnas.org/doi/10.1073/pnas.1907207116. doi:10.1073/pnas.1907207116
5. Twine R. Emissions from Animal Agriculture—16.5% Is the New Minimum Figure. 
Sustainability. 2021 [accessed 2023 May 31];13(11):6276. https://www.mdpi.com/2071-1050/13/11/6276. doi:10.3390/su13116276
6. FAIRR-Protein-Index zeigt, dass die Treibhausgasemissionen von Fleisch- und Molkereiriesen jährlich um über 3 % steigen - 
vegconomist: Das vegane Wirtschaftsmagazin. 2023 [accessed 2023 Nov 8]. https://vegconomist.de/studien-und-zahlen/fairr-index-zeigt-steigende-treibhausgasemissionen/ 

Suche