Gebackener Tofu mit süss-scharfer Zimt-Sauce

Eine leckere Kombination!

24.3.2021
2 Personen
60 Minuten
leicht

Dieses Gericht vereint die Röstaromen des Tofus mit der süsslich-scharfen Würze der Zimtsauce zu einem harmonischen Ganzen. Eine leckere Kombination!

Zutaten

    Für den Tofu

    • 200 g Tofu Natur – mit Küchenpapier trockentupfen und in 2-cm-Würfel schneiden
    • 200 g Salatgurke – in dünne Scheiben hobeln
    • 200 g weisser Rettich – schälen und in dünne Scheiben hobeln
    • 15 g Ingwer – schälen und fein hacken
    • 4 EL Bio-Maisstärke
    • 200 ml Erdnussöl – zum Frittieren
    • 2 EL gehackte Erdnüsse, ungesalzen
    • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

    Für die Sauce

    • 2 EL Sesamöl, geröstet
    • 4 EL Tamari (Sojasauce)
    • 4 EL Yaconsirup
    • 1 EL Balsamico bianco
    • 1 TL Zimtpulver
    • ½ TL Chiliflocken

    Zubereitung

    • Den Tofu mit dem Ingwer in eine Schüssel geben, vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann abgedeckt 30 Min. ziehen lassen.

      Für die Sauce das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und den Zimt darin 30 Sek. rösten. Mit Tamari, Balsamicoessig und Yaconsirup ablöschen. Dann die Chiliflocken einrühren, 2 Min. einköcheln lassen und beiseitestellen.
       
      Dann in einem kleinen Topf das Erdnussöl langsam auf ca. 170 °C erhitzen.
       
      In der Zwischenzeit die Salatgurke und den Rettich in ein Sieb geben, leicht salzen und abtropfen lassen.

      Die Maisstärke zum Tofu in die Schüssel geben, gründlich vermengen, sodass alle Würfel mit Stärke bedeckt sind. Danach die Würfel in 2 Etappen im Erdnussöl ca. 10 Min. knusprig ausbacken. Anschliessend aus dem Öl nehmen und auf einem Gitter abtropfen lassen.
       
      Die Pfanne mit der Sauce erneut erhitzen und die Tofuwürfel darin schwenken, bis sie rundherum mit Sauce bedeckt sind.
       
      Die Salatgurke und den Rettich auf eine Platte/Teller geben, die Tofuwürfel darauf anrichten, die Sauce darüber verteilen und mit Erdnüssen bestreut servieren.

    Hier zeigt Rahel im Video, wie die das Rezept nachgekocht werden kann: 

    Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

    Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!
    Copyright Foto: ZDG/nigelcrane

    Suche