Cremiges Hokkaido-Kürbis-Risotto

Pefekt für die Kürbis-Saison!

23.10.2021
4 Personen
50 Minuten
mittel

Dieses mild-würzige Risotto wird aus Lauch und dem Hokkaido-Kürbis zubereitet. Letzterer muss nicht geschält werden und ist daher besonders leicht zu verarbeiten. Eine pflanzliche Sahne macht das Risotto cremig und Kürbiskerne dienen als aromatisches Topping, einfach köstlich!

Zutaten für 4 Portionen

    Für das Hokkaido-Kürbis-Risotto

    • 300 g Risotto-Reis (z. B. Vialone)
    • 1 kg Hokkaido – schälen, halbieren, entkernen und grob würfeln
    • 180 g Frühlingszwiebeln – die Zwiebel fein würfeln; das Grün in feine Ringe schneiden
    • 150 g Lauch – in feine Ringe schneiden; gründlich waschen und abtropfen lassen
    • 2 Knoblauchzehen – fein würfeln
    • 3 EL Kürbiskerne – fettfrei rösten
    • 800 + 200 ml Gemüsebrühe, heiss
    • 150 ml Sojasahne
    • 4 EL Olivenöl, hitzebeständig
    • 3 EL Balsamico Bianco
    • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
    • 4 EL Edelhefeflocken
    • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

    Zubereitung

    • Für das Risotto als Erstes den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen; ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.
    • Den Kürbis auf dem Backpapier verteilen; salzen und pfeffern. Dann 20 Min. im Ofen backen.
    • In der Zwischenzeit eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen, das Frühlingszwiebel-Grün 4 Min. braten und die Pfanne vom Herd nehmen.
    • Dann einen grossen Topf auf den Herd stellen, ein Haarsieb darauflegen, den Pfanneninhalt in das Sieb geben und das Öl vollständig in den Topf tropfen lassen. Durch diesen Vorgang erhält man ein aromatisiertes Öl. Das Frühlingszwiebel-Grün auf einem Teller beiseitestellen.
    • Den Topf erhitzen, 2 weitere EL Olivenöl dazugeben und die Zwiebelwürfel 2 - 3 Min. glasig dünsten; Knoblauch und Lauch 1 Min. mitdünsten; den Risotto-Reis dazugeben und ca. 3 Min. kräftig rühren, bis der Reis glasig ist. Dann die Hitze reduzieren und mit wenig heisser Gemüsebrühe ablöschen; dabei immer weiterrühren. Nach und nach immer wieder etwas Brühe dazugeben, bis nur noch 200 ml übrig sind (das dauert ca. 15 Min.).
    • Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und zusammen mit der restlichen Gemüsebrühe in einem Standmixer fein pürieren.
    • Das Püree anschliessend jeweils in kleinen Mengen in das Risotto geben; dabei ständig weiterrühren. Sobald das Püree einreduziert ist, den Vorgang so lange wiederholen, bis das Püree aufgebraucht ist.
      Tipp: Da die letzten Kürbisreste nicht gut aus dem Mixer zu bekommen sind, einfach 150 ml Sojasahne hineingeben, kurz mixen und die Flüssigkeit in das Risotto einrühren. Zum Schluss Balsamico, Zitronensaft und Hefeflocken einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Das Hokkaido-Risotto mit Kürbiskernen und Frühlingszwiebel-Grün bestreut servieren.
    • Dazu empfehlen wir unseren selbstgemachten veganen Parmesan.

    Hier zeigt Rahel im Video, wie die das Rezept nachgekocht werden kann: 

    Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

    Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!
    Copyright Foto: ZDG/nigelcrane

    Suche