randenburger mit Linsen und Schmorzwiebeln 

Ein Muss für alle Burger-Liebhaber!

23.10.2021
2 Personen
50 Minuten
mittel

Diese Burger aus Randen und Linsen haben wir pikant gewürzt, auf Mayonnaise gebettet und mit Spinat, Tomate, Avocado und Schmorzwiebeln belegt – mega lecker!

Zutaten für 2 Burger à 150 g

  • 2 Vollkorn-Burgerbrötchen (selbermachen)
  • 60 g braune Linsen – über Nacht einweichen
  • 120 g Tomate – in 4 Scheiben schneiden
  • 100 g Avocado – in dünne Scheiben schneiden
  • 100 g Randen, gekocht – in Würfel schneiden
  • 50 g Dinkel-Paniermehl
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 50 g Blattspinat – waschen und abtropfen lassen
  • 50 g Mayonnaise – (selbermachen)

     
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 EL Tamari
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 Zweig Rosmarin – Nadeln sehr fein hacken
     

Für die Schmorzwiebeln (optional)

  • 160 g Zwiebel – halbieren und in dünne Ringe schneiden
  • 1 EL Bio-Margarine
  • 1 EL Tamari (Sojasauce) – mit 3 EL Wasser verrühren
  • ¼ TL geräuchertes Paprikapulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle 

Zubereitung

  • Für die Randenburger als Erstes die Linsen über einem Sieb abgiessen und kurz abspülen. Einen Topf mit Wasser aufkochen, leicht salzen und die Linsen darin ca. 30 Min. weichkochen. Dann über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Randen-Würfel und 1 EL Tamari in ein grosses, hohes Gefäss geben, mit einem Stabmixer fein pürieren und zur Seite stellen.
  • Sobald die Linsen abgetropft sind, diese zusammen mit Paniermehl, Haferflocken, Chili und Rosmarin eine Schüssel geben. Dann das Randen-Püree dazugeben und das Ganze kräftig mit den Händen zu einer kompakten Masse vermengen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken, aus der Masse zwei Burger formen und kurz zur Seite legen.
  • Das Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Burger darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten jeweils 4 - 5 Min. anbraten.
  • In der Zwischenzeit die Margarine in einer weiteren Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. anbraten. Dann mit dem Tamari-Wassergemisch ablöschen, mit Paprikapulver bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen. Noch eine weitere Minute braten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.
  • Sobald die Burger fertig sind, diese aus der Pfanne nehmen, zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen und kurz zur Seite stellen.
  • Die Burger-Brötchen halbieren und in der Pfanne kurz anrösten. Dann aus der Pfanne nehmen und jeweils beide Hälften mit Mayonnaise bestreichen. Je einen Burger auf eine Brötchenhälfte legen und mit Spinat, Tomaten- und Avocadoscheiben sowie den Schmorzwiebeln belegen. Den Deckel aufsetzen und die Randenburger geniessen.

Hier zeigt Ben im Video, wie die das Rezept nachgekocht werden kann: 

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Vielen Dank an ZDG für das leckere Rezept!
Copyright Foto: ZDG/nigelcrane

Suche