Suche

Spenden Patenschaft
Bärenjunges Mochi

Rettung Mochi, Nara und Nikko

10.6.2020

Drei Bärenjunge in Vietnam vor illegalen Wildtier-Händler gerettet

Am späten Nachmittag des 18. Mai 2020 wurde auf den belebten Strassen von Son La, Vietnam, ein winziger junger Bär illegal zum Verkauf angeboten. Das weibliche Jungtier war erst wenige Monate alt, als es von illegalen Wildtierhändlern an der Grenze zu Laos zum Verkauf angeboten wurde.

Obwohl sie illegal sind, werden asiatische Schwarzbären in Vietnam immer noch geschmuggelt, gekauft, verkauft und wegen ihrers Gallesaftes auf Farmen gehalten.

In diesem Fall bemerkte eine einheimische Familie den Handel und griff ein, um den Babybären vor einer lebenslangen Gefangenschaft auf einer Bärenfarm oder vor der Tötung für den menschlichen Verzehr zu bewahren. Das VIER PFOTEN-Vietnam-Team wurde von unserem lokalen Kooperationspartner und den vietnamesischen Behörden zum Handeln aufgefordert und gebeten, dieses kleine Bärenbaby - Mochi - zu retten.

Aufgrund des COVID-19-Ausbruchs musste die Rettungsaktion unter strengen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Dennoch machte sich das kleine VIER PFOTEN Team vom BÄRENWALD Ninh Binh auf die viereinhalbstündige Reise in die Provinz Son La, um den kleinen Bären zu retten.

Nur ein paar Monate später wurden zwei weitere Bärenjungen vor dem illegalen Handel gerettet, jetzt kommen zu Mochi noch Nikko und Nara hinzu!

«Die kleine Mochi ist aufgeweckt, verspielt und intelligent. Sie ist in guter körperlicher Verfassung und auch die Untersuchungen haben keine signifikanten Auffälligkeiten ergeben. Mit einem Gewicht von zwei Kilogramm ist sie etwas dünner, als sie sein sollte, und hat einige kleinere Magen-Darm-Probleme. Beides wird sich jedoch innerhalb weniger Wochen bessern, nachdem sie von unserem Expertenteam angemessene Milch und unterstützende Pflege erhalten hat.»

Szilvia Kalogeropoulu, Tierärztin bei VIER PFOTEN in Vietnam

Einen langen Weg vor sich

Mochi wog gerade einmal 2 kg, als wir sie gefunden haben, und sie befindet sich in einem anfälligen Alter, da ihr Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist. Unser Team wird sie daher mit all der Pflege versorgen, die sie braucht, um zu einer gesunden Bärin heranzuwachsen. Leider ist es unmöglich, dass Mochi wieder in die Wildnis entlassen werden kann, deshalb wird sie in unserer Rettungsstation bleiben.

Unsere Mitarbeiter in Ninh Binh haben Erfahrung in der Pflege von Bärenjungen nach der Rettung von Mi und Tam im Jahr 2019, die vor einem Wildtierhändler gerettet wurden, der versuchte, sie zu schmuggeln. Heute sind Mi und Tam gesund, wachsen schnell und entwickeln sich prächtig dank Ihrer Unterstützung in unserem BÄRENWALD Ninh Binh. Wir sind entschlossen, Mochi die gleiche zweite Chance zu geben, die Mi und Tam erhalten haben.

Wildtierhandel in Vietnam

Der legale und illegale Handel mit wildlebenden Tieren in Vietnam ist eine Milliardenindustrie, wo Tiere aus der Wildnis gefangen und in Gefangenschaft gezüchtet werden, um sie auf Märkten, in Restaurants und online zu verkaufen und für pseudo-traditionelle Medikamente im ganzen Land zu verwenden.

Mit dem BÄRENWALD Ninh Binh unterstützt VIER PFOTEN die vietnamesische Regierung dabei, einen Beitrag zur Beendigung der Gallenbärenfarmen in Vietnam zu leisten und bis zu 100 geretteten Bären ein artgerechtes Zuhause zu bieten, sobald alle Bauarbeiten abgeschlossen sind. Mit dem Neuzugang Mochi ist die Rettungsstation derzeit das Zuhause von 32 asiatischen Schwarzbären.

September

Gesund und munter

Es läuft gut und die drei Bären wachsen schnell! Alle Drei haben in den letzten Wochen sehr viel zugenommen, Mochi wiegt jetzt 15 kg, Nara 20 kg und Nikko 26 kg! Die Kleinen  werden 3 Mal täglich gefüttert. Auf ihrem Speiseplan stehen nach wie vor Milch, aber auch Erdnüsse und Gemüse. Sie bekommen auch einige Apfelstücke als Belohnung. Sie werden wöchentlich gewogen und die Ernährung wird wöchentlich angepasst. Sie werden entwöhnt, damit die Milch reduziert und schliesslich ganz abgesetzt werden kann.

august

Mochi bekommt Gesellschaft

Heute wurde die kleine Mochi den Neuankömmlingen Nikko und Nara vorgestellt! Nachdem sie sich bereits vor einigen Tagen durch eine Absperrung hindurch getroffen hatten, wurde nun das «persönliche» Bekanntmachen sorgfältig überwacht. Denn Mochi ist mit nur 10 kg immer noch das kleinste der drei Bärenbabys. 
Mochi war ein wenig nervös, während die anderen Bärenjungen sofort in Spiellaune waren. Das Team ist zuversichtlich, dass die drei Bärenjungen, wenn sie etwas mehr Zeit miteinander verbracht haben, grossartige Gefährten sein werden. Der Bau eines geeigneten Freigeheges ist fast abgeschlossen, und es ist zu hoffen, dass die Jungbären in den nächsten Wochen gemeinsam ins Freie entlassen werden können. 

Helfen Sie uns, ihren Neuanfang zu unterstützen.

12.8.2020
JUli
Mochi versucht sich im Klettern

Sie wächst so schnell!

In den letzten zwei Monaten hat sich Mochis Grösse verdoppelt und ihr Gewicht beträgt jetzt schon 7.6 kg.

22.7.2020

Mochi badet

Der kleine Bär liebt es im Wasser zu spielen und sich abzukühlen, obwohl sie noch etwas unbeholfen ist in ihren Bewegungen. Unterstützen Sie Mochis Start in ein neues Leben? 

8.7.2020
juni

Mochi und ihre Babyflasche

Lassen Sie sich den Tag versüssen mit diesen Bildern von Mochi. Das Bärenbaby ist auf das Doppelte gewachsen und wiegt jetzt schon 6 Kilogramm. 

29.6.2020
Mochi klettert zum ersten Mal

Klettern und spielen lernen

KLein Mochi ist schon 3,8 Kilogramm schwer und liebt es zu essen. Jetzt wo auch Gemüse zu ihrem Speiseplan gehört, freut sie sich noch mehr auf die Fütterungszeit. Ausserdem lernt sie zu klettern auf kleinere Klettergerüste und zu Baden in ihrem kleinen Wasserbecken. Für ein Bärenjunges, das so viel durchmachen musste, entwickelt sie sich beeindruckend schnell! Mochi hat auch schon ihre ersten Impfungen erhalten, 2 weitere werden noch folgen.

24.6.2020

Mochi nimmt zu

Mochi wächst und nimmt zu: jetzt wiegt sie bereits 2,8 kg. Das Team will einen speziellen Aussenbereich für die Bärin bauen, der direkt vor dem Tierarztbüro liegt, sodass das Tier raus kann, dennoch aber immer überwacht werden kann. Im Moment ist sie noch zu klein und jung für Impungen, weshalb sie auch noch nicht in andere Bereiche darf. Wenn alles gut läuft, soll sie aber in den nächsten Wochen raus dürfen. 

4.6.2020
mai
Bärin Mochi wird medizinisch versorgt

Mochi erhält Pflege und Nahrung

Ein Bärenexpertenteam von VIER PFOTEN Vietnam eilte in die Provinz Son La, um das Bärenjunge zu übernehmen. Mochi trifft noch am selben Tag im BÄRENWALD Ninh Binh zur Quarantäneversorgung ein.

19.5.2020
Bärin Mochi wird gerettet

Mochi wird gerettet

VIER PFOTEN Vietnam wurde von einem lokalen Kooperationspartner und den vietnamesischen Behörden angerufen und um dringende Rettung/Hilfe für ein Bärenjunges gebeten, das in der Nähe der Grenze zu Laos illegal gehandelt wurde - die junge Bärin Mochi 

18.5.2020
Bärin Mochi

unterstützen sie mochis neues leben

jetzt spenden