Rettung Lola

Mar. 2021

Speranta

Rettung Lola

Nie mehr in Ketten gelegt

29.4.2021

Es heisst, ein Bild sagt mehr als tausend Worte, aber selbst diese Bilder können nicht beschreiben, was dieser arme Hund in seinem ersten Lebensjahr durchmachen musste. Wir fanden Lola in der kleinen Gemeinde Dobroiesti, in der Nähe von Bukarest, nachdem wir über ihren alarmierenden Zustand informiert wurden. Die grosse, flauschige, graue Hündin bellte unaufhörlich. Ihr Besitzer sagte uns, sie sei zu gross geworden und er wolle sie nicht mehr haben. Das Team unserer Partnerorganisation Animal Society beschloss einzugreifen.

Fast ein Jahr lang hat niemand sie berührt oder mit ihr interagiert. Die arme Hündin war an einer 1,5 Meter kurzen Kette in einem schmutzigen Hof angebunden. Sie hatte nie Trost und Zuneigung erfahren. Lola war verängstigt und stand unter Schock, als das Team kam, um sie zu retten. Die enge Kette war nie durch eine grössere ersetzt worden und hatte bereits eine tiefe und hässliche Wunde an ihrem Hals verursacht.

Mit viel Zuspruch und einigen Leckerlis konnte Lola von dem kleinen Hof, der ihre ganze Welt war, in die Klinik im Tierheim Speranta gebracht werden. Sie benötigte sofortige Behandlung durch die Tierärzte vor Ort, um die Kette und den Draht zu entfernen, die in ihrem Hals steckten. Neben der Notfallversorgung wurde Lola kastriert, entwurmt und mit einem Mikrochip versehen. 

Die Arme hatte nie Liebe erfahren. Ihre emotionalen Wunden sind tief und ihre vollständige Erholung wird lange brauchen. Sie benötigt viel Zeit, bevor sie in der Lage sein wird, Menschen zu vertrauen.

Speranta – Ein Tierheim namens Hoffnung

Die verängstigte Hündin hielt ihren Schwanz zwischen den Beinen und bewegte sich nur sehr langsam, wenn Menschen in ihrer Nähe waren. Aber nach nur wenigen Wochen macht Lola bereits Fortschritte und beginnt, uns ihre tolle Persönlichkeit zu offenbaren! 

Ihr Hundenachbar im Tierheim, State, ist eine weitere Seele mit einer traurigen und ähnlichen Geschichte wie ihrer eigenen. Gemeinsam haben die beiden Hunde an Vertrauen gewonnen und verbringen nun jeden Tag zusammen. Sie verbringen Stunden damit durchs Tierheim zu rennen und zu spielen. 

Lola hat sich an ihr Leben im Tierheim gewöhnt und liebt das Trainingsspielzeug, das ihr zur Verfügung gestellt wird. Obwohl sie noch einen langen Weg vor sich hat, um ihr emotionales Trauma zu heilen, hoffen wir sie einer liebevollen Familie zu vermitteln, in der sie sich geliebt fühlt und niemals auf ihre schlimme Vergangenheit zurückblicken muss.

Leider ist Lola kein Einzelfall. Neben der unermüdlichen Rettung von Hunden in Not klären wir auch die lokale Bevölkerung über die Grundbedürfnisse und die verantwortungsvolle Haltung von Haustieren auf. Wir wollen sicherstellen, dass Hunde wie Lola die Pflege und Behandlung erhalten, die sie verdienen.

Hund mit drei Beinen fröhlich im Tierheim

Hunde wie Lola brauchen Ihre Hilfe

Wir arbeiten unermüdlich daran, misshandelten, vernachlässigten und ungewollten Hunden ein neues Leben zu schenken

Jetzt helfen

Suche