Suche

Spenden Patenschaft
Meerschweinchen

Meerschweinchen in der Gruppe halten

Die richtige Zusammenstellung der Meerschweinchengruppe ist entscheidend für das positive Miteinander dieser sozialen Tiere.

Auch wenn es keine festen Regeln gibt – ausschlaggebend bei der Haltung ist nicht nur das Geschlecht, sondern auch der Charakter der einzelnen Tiere. Entscheidend ist aber vor allem der entsprechende Lebensraum. Denn bei falscher Haltung und Unterforderung entwickeln auch die verträglichsten Meerschweinchen Aggressionen.

Gruppengrösse
Die kleinstmögliche Meerschweinchengruppe besteht aus zwei Tieren. Es gibt aber gute Gründe drei und mehr Tiere gleichzeitig aufzunehmen und zu halten:

  • Mehrere Tiere regen sich gegenseitig zu aktiverem Verhalten an.
  • Stirbt ein Meerschweinchen oder muss ein Tier für einige Zeit in Quarantäne gebracht werden, dann muss keines – auch nur vorübergehend – alleine bleiben.
  • Da Meerschweinchen revierbezogen sind, ist es einfacher, gleich eine Gruppe zusammen zu stellen, als später Tiere neu einzugliedern.

Mögliche Gruppenzusammenstellungen

  • ein kastrierter Bock und zwei bis drei Weibchen
  • ein bis zwei kastrierte Böcke und zwei bis vier Weibchen
  • kastrierte Böcke in kleinen Gruppen

Eine reine Weibchenhaltung ist nicht optimal. Ein Bock wirkt ausgleichend und neutralisiert die Streitigkeiten, die zuweilen unter Weibchen herrschen. In einer Weibchengruppe können die Tiere ausserdem nicht all ihre Verhaltensweisen ausleben, da die Gruppenbildung unnatürlich ist.

Ausserdem zu beachten:

  • Kastration der Männchen: Männliche Meerschweinchen sollten – egal bei welcher Gruppenzusammenstellung – kastriert werden. Damit vermeiden Sie einerseits die unkontrollierte Vermehrung der Tiere und andererseits Aggressionen durch den aufgestauten Sexualtrieb.
  • Alter der Tiere: Wichtig ist, dass die Tiere ungefähr im gleichen Alter sind, weil dieses auch den Grad ihrer Aktivität bestimmt.
  • Bei Neuzugängen: Wollen Sie zu einem Meerschweinchenpärchen weitere Tiere dazu nehmen, empfehlen wir, gleich zwei neue Tiere aufzunehmen. Sonst kann es passieren, dass der Neuling zum Aussenseiter wird. Auch wenn man in eine grössere Gruppe neue Tiere integrieren will, hat sich die Eingliederung von gleich zwei Meerschweinchen bewährt, weil sich so die Konzentration der alteingesessenen auf zwei Neuzugänge verteilt.
  • Haltung von Meerschweinchen und Kaninchen: Man kann Meerschweinchen und Kaninchen zusammen in einem grosszügig angelegten Gehege halten, jedoch muss jedes mindestens einen Artgenossen zur Seite haben. Die Beschaffenheit des Geheges muss dann jedoch auch den Anforderungen der Kaninchen entsprechen.

Diesen Ratgeber können Sie auch kostenlos als PDF herunterladen: