Suche

Spenden Patenschaft

Eine Grausame Reise

22.10.2019

Dies ist eine wahre Geschichte – unsere Ermittler berichten von der höllischen Reise, die in den Fleischhandel geratene Hunde und Katzen durchmachen müssen

Dieser Text erzählt von dem äusserst grausamen Vorgang, wie Hunde und Katzen zu Opfern des Hunde- und Katzenfleischhandels werden. Obwohl Folgendes zu lesen schwierig ist, glauben wir, dass man die Realität, mit der diese Hunde und Katzen konfrontiert sind, kennen muss, um dazu beitragen zu können, den Handel zu beenden.

*Bitte beachten Sie, dass der Bericht über diese Horrorreise für einige Leser und Leserinnen erschütternd sein könnte. Wenn Sie es vorziehen, können Sie den Text überspringen indem sie hier klicken und sofort konkret aktiv werden, um diesen grausamen Handel jetzt zu beenden.  

Aus ihren Heimen und Gemeinschaften gestohlen 

Einfangen | Entführung  

Beraubte Haustierbesitzer erzählten uns, wie ihre Haustiere in der Nacht entwendet wurden, als niemand wach war. Als sie morgens aufwachten, waren die Haustiere unauffindbar. Wir sind auf Besitzer gestossen, die verzweifelt suchend auf der Strasse nach ihrem vermissten Haustier riefen, in der Hoffnung, dass das Tier sich nur verlaufen hat. Dennoch wissen sie in ihrem tiefsten Inneren, dass ihr Haustier wahrscheinlich für den Fleischhandel entführt worden ist. Wir sprachen mit einem Ladenarbeiter, der uns berichtete, wie tagsüber Haustiere mit Halsband, die im Freien herumlaufen oder auch streunende Tiere, die nach Nahrung suchen, gewaltsam von den Strassen gerissen werden. Die Diebe setzen eiserne Zangen ein, mit denen sie die Tiere um den Hals greifen. Sie zwingen sie in kleine Käfige, die auf ihren Motorrädern befestigt sind. Dann brausen sie davon, bevor irgendjemand sie aufhalten kann. Wer versucht, die Diebe zu stoppen, wird bedroht und gefährdet seine eigene Sicherheit.    

Eine zermürbende Reise

Transport

Auf unserer Weiterreise fuhren wir an Lastwagen und Motorrädern vorbei, überladen mit Hunden und Katzen, in kleine Käfige gepfercht. Die Beine und Schnauzen der Tiere waren mit Seilen zusammengebunden und sie konnten sich nicht bewegen. Unsere Informanten sagten uns, dass die Tiere für viele Stunden, manchmal Tage, durch Provinzen, manchmal Länder transportiert werden, ohne Nahrung oder Wasser, oft bei hohen Temperaturen. Viele sterben unterwegs an Stress, Verletzungen, Erschöpfung und Hitzschlag, oder weil sie vom Gewicht der anderen Tiere erdrückt werden. Für uns ist es herzzerreissend zusehen zu müssen, wie Lastwagen, die ganze Stapel von Käfigen transportieren, an uns vorbeifahren. Die eingepferchten Hunde und Katzen können kaum atmen, sind durstig, hungrig und verängstigt, und wollen verzweifelt zu ihren Familien oder Gemeinschaften zurück.

Das verzweifelte Warten

Haltegelände 

Wir fuhren weiter zu Unterbringungsstätten, wo Hunde und Katzen manchmal wochenlang gehalten werden, bevor sie geschlachtet werden. Sie werden in schmutzigen Käfigen und Erdgruben gefangen gehalten, zusammengepfercht, haben keinen Platz sich zu bewegen. An einem solchen Ort sahen wir, wie Hunde mit Wasser aus einem Schlauch bespritzt wurden. Alle litten unter Durst und versuchten verzweifelt, das Wasser vom Boden oder vom Fell des anderen zu lecken. Die Hunde drängten sich verängstigt zusammen. Als wir uns ihren Käfigen näherten, wandten sich einige uns zu, wedelten mit dem Schwanz und sehnten sich sichtlich nach menschlicher Freundlichkeit. Es war herzzerreissend, dies mit ansehen zu müssen – wenn wir sie nur alle retten könnten!

Der Weg zur Schlachtung

Transport zum Schlachthof 

Wir beobachteten wie ein Lastwagen vorfuhr und die Hofarbeiter die Hunde fesselten, sie in Säcke oder Käfige hineinstopften und diese grob auf dem Lastwagen stapelten. Uns wurde gesagt, dass die Tiere zu einem Schlachthof in Hunderten von Kilometern Entfernung transportiert werden würden: eine tagelange Reise, die viele nicht überleben würden.

Vorbereitung für die Schlachtung 

Zwangsernährung

In einer von Hundefleischrestaurants gesäumten Strasse in Vietnam sahen wir, wie Restaurantarbeiter Plastikschläuche in die Mäuler von Hunden hineinzwängten, um sie mit Reis und Essensresten zu mästen. Dadurch sollten die Hunde vor der Schlachtung an Gewicht gewinnen. Hunde mit mehr Fleischgewicht bringen mehr Geld ein. Es war schrecklich anzusehen, wie die Hunde mit den Schmerzen kämpften. Die Prozedur führt manchmal dazu, dass die Hunde an einem Magenriss sterben. Schon genug über den Hunde- und Katzenfleischhandel gelesen? Klicken Sie hier um dazu beizutragen, den Handel jetzt zu beenden.

Ein grausames Ende

Die Schlachtung 

Wir haben miterlebt, wie Hunde in verdreckte Wassergruben geworfen und  ertränkt wurden. Manche wurden mit einer Schlinge durch die Käfigstangen erwürgt, oder sie wurden aufgehängt bis sie erstickten. Andere Tiere wurden in Säcken zu Tode geknüppelt, oder es wurde ihnen die Kehle aufgeschlitzt. Auf den Märkten haben wir sogar gesehen, wie Hunde mit einem Gasbrenner getötet und Katzen in kochendem Wasser ertränkt wurden, manchmal noch bei vollem Bewusstsein. Als wir dokumentierten, wie die Tiere getötet wurden, konnten wir nicht anders, als die Hunde und Katzen zu bemerken, die noch lebten und in ihren Käfigen kauerten, während sie darauf warteten, selbst an die Reihe zu kommen. Sie konnten alles sehen, riechen und hören. Sie spürten, was auf sie zukommen würde. Die Schlachthofarbeiter teilten uns mit, dass die meisten von ihnen nur über wenig oder gar keine Ausbildung zu Schlachtmethoden erhalten. Es ist offensichtlich, dass keine Versuche unternommen werden, das Leid und die Schmerzen dieser Tiere zu minimieren. Das ist äusserst aufwühlend miterleben zu müssen. Aber diese Arbeiter töten so viele Tiere am Tag, dass sie dem Gräuel ihres Handelns gegenüber völlig desensibilisiert sind, genauso wie gegenüber der Tatsache, dass sie sich selbst einem grossen Risiko aussetzen, indem sie unter diesen schmutzigen und gefährlichen Bedingungen arbeiten.

Abschliessende Vorbereitung  | Verarbeitung 

Wir haben gesehen, wie Tierkörper vor Ort oder auch nach der Lieferung an die Restaurants verarbeitet wurden. Die Körper wurden entweder in heisses Wasser getaucht, bis die Haut aufgeweicht war und das Fell abgelöst werden konnte, oder es wurde ein Gasbrenner angewandt, um das Fell zu entfernen. Vor manchen Geschäften sahen wir, wie Metzger die Kadaver öffneten, um Organe und Knochen für andere Gerichte zu entnehmen. Wie uns gesagt wurde, werden diese Teile manchmal auch für medizinische Zwecke verwendet.

Alles für eine Mahlzeit | Kochen 

Wir haben gesehen, wie Menschen nach der Arbeit gemeinsam mit ihren Kollegen in Restaurants Hunde- und Katzenfleisch essen. Aus dem Fleisch werden Currygerichte gekocht und aus den Organen Suppen zubereitet. Das Fleisch wird häufig geröstet, gegrillt oder gedämpft, und als Schnitzel serviert. Wir haben auch einen Koch gesehen, wie er Bratensauce aus dem Blut von geschlachteten Hunden zubereitete. Es gab viele Einheimische, die das Fleisch assen, aber auch Touristen, die diese Gerichte zum ersten Mal probierten. Wir fragten uns, ob sie wussten, welche schreckliche Reise das Tier erleiden musste, damit ihnen dieses Gericht serviert werden konnte, und ob sie eine Ahnung hatten, dass das, was sie gerade verspeisten, jemandes geliebtes Haustier sein könnte?

Genug gelesen?

Ich bin bereit ein Zeichen zu setzen, um den Hunde- und Katzenfleischhandel zu beenden

Jetzt unterschreiben

Ich habe bereits unterschrieben 

und möchte einige der Tiere sehen, die von VIER PFOTEN aus dem Handel gerettet wurden.

 Mehr