Suche

Spenden Patenschaft
Ein Pferd wird im Petra Park gepeitscht

Endlich erhalten die Arbeitspferde von petra betreuung nach dem Lockdown

4.10.2020

Unser Team ist in Jordanien angekommen, um die Tiere medizinisch zu versorgen

Es war geplant, dass VIER PFOTEN gemeinsam mit den lokalen Partnern, Princess Alia Foundation (PAF) und den Tourismusbehörden von Petra (PDTRA) , die Arbeit Anfang 2020 fortzusetzen kann, die vor 5 Jahren begonnen hatten. Ziel des Projekts ist es nach wie vor, die Gesundheit und die Arbeitsbedingungen der Arbeitspferde, Esel und Maultiere im Park von Petra, Jordanien, zu verbessern. 

Acht Massnahmenprojekte wären für 2020 geplant gewesen. Doch leider führten die COVID-19-Pandemie und der darauffolgende Lockdown dazu, dass Jordanien die Grenzen schloss und auch die Feldenstadt Petra zu blieb.  

Von einem Tag auf den anderen waren die Besitzer von Arbeitspferden, Eseln und Maultieren rund um Petra ohne Einkommen und mussten irgendwie überleben. Darunter litten nicht nur die Familien, sondern auch die Tiere, für die sie zu sorgen hatten. Obwohl das "Arbeitspensum" der Tiere aufgrund des Mangels an Touristen reduziert wurde, brauchten einige Pferde weiterhin Medikamente. Leider wurde auch die Pferdeklinik in Petra geschlossen. Zum Glück standen wir weiterhin in Kontakt mit örtlichen Helfern, von denen wir wussten, dass sie helfen konnten. Diese Helfer schickten uns Bilder von Pferden, die Pflege brauchten, aber bestimmte Medikamente nicht erhalten konnten.

Abgesehen von unserer Arbeit vor Ort, hoffen wir sehr auf die versprochenen Clubwagen, die eigentlich Anfang des Jahres geliefert werden sollten. Diese sollen die Pferdekutschen ersetzen. Nun ist der Import auf Ende Jahr verschoben. 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, damit die wichtige Arbeit vor Ort fortgesetzt werden kann.

Wir halten Sie mit den Updates auf dem Laufenden:

September 
Die Pferde wurden an den Zähnen behandelt

Wieder vor Ort für Kastrationen und Zahnpflege

Der dritte Besuch diesen Jahres und somit der Zweite nach dem Lockdown war ebenfalls erfolgreich; die 17 an den Zähnen behandelten Pferde können nun wieder ohne Probleme fressen und müssen keine Koliken oder Wunden durch unregelmässig geformte Zähne mehr befürchten. Zudem wurden sechs Pferde innerhalb von zwei Tagen kastriert. 

August
Die Hufe werden professionell behandelt

Wiederaufnahme des Programms nach dem Lockdown

Nach mehreren Monaten konnte unser Team zusammen mit PAF und der PDTRA endlich wieder den Park von Petra besuchen, um das Programm wieder aufzunehmen. Das Team führte tierärztliche Untersuchungen bei allen Pferden durch, die verschiedene Beschwerden oder Symptome zeigten, und sammelte Daten darüber, wie es den Tieren in den letzten Monaten ergangen ist. In nur zwei Tagen konnten sie insgesamt 83 Pferde behandeln; 
22 Pferde wurden einer allgemeinen Gesundheitskontrolle unterzogen, bei 44 Pferden wurde eine Trächtigkeitsdiagnose gestellt und 17 Pferde wurden von einem professionellen Hufschmied behandelt.

April

Notfallversorgung

Obwohl unsere lokalen Partner, die PAF, innerhalb Jordaniens nicht reisen durften, beschlossen wir, mehrere Pferde mit Medikamenten und Verbrauchsmaterialien zu unterstützen, damit sie nicht leiden mussten. Zu diesem Zweck wurden zwei Kisten mit dringend benötigten Medikamenten in den Park von Petra geschickt.

Februar
Arbeitspferde erhalten medizinische Behandlungen

Das Projekt beginnt

Das Projekt begann Anfang 2020 vielversprechend mit der Trächtigkeitsdiagnose bei mehreren Stuten sowie der Behandlung mehrerer Pferde, die Anzeichen von Lahmheit und Koliken zeigten.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Arbeit, die das Leben der Arbeitspferde im Petra Park in Jordanien verbessern soll.

Helfen Sie den Pferden in Jordanien

Die Arbeitspferde in Petra brauchen ihre hilfe

Unterstützen Sie unsere Arbeit in Jordanien

Jetzt spenden