Bär Mark

Gesundheitliche Probleme bei Bär Mark

Erster grosser Vetcheck zeigt: Bär Mark leidet unter anderem an Gastritis und abgenutzten Gelenken

23.1.2023

Zürich/Arbesbach, 23. Januar 2023 – Im Dezember 2022 ist der letzte Restaurantbär Albaniens von VIER PFOTEN gerettet und nach einer tagelangen Fahrt in den von der Tierschutzorganisation geführten BÄRENWALD Arbesbach gebracht worden. Vor kurzem hat ein Tierärzteteam nun den ersten grossen gesundheitlichen Check von Braunbär Mark machen lassen. Wenig überraschend: Mark hat mit den Folgen seiner jahrelangen katastrophalen Haltung zu kämpfen. Neben einer Gastritis, abgenutzten Gelenken und teilweise gebrochenen Zähnen bzw. offenen Zahnwurzelkanälen zeigen die Ultraschall- und Röntgenaufnahmen auch Vergrösserungen der Leber und Auffälligkeiten bei Prostata und Hoden.

«Es wundert uns nicht, dass Mark gesundheitliche Probleme hat. Die jahrzehntelange schlechte Haltung und die falsche Ernährung haben natürlich Spuren hinterlassen. Wir haben schon nach kurzer Zeit gesehen, dass er nicht aufstehen will und immer verhaltener frisst. Deshalb haben wir beschlossen, dem Problem auf den Grund zu gehen. Mit diesem Befund wollen wir nun seine Fütterung besser auf seine Bedürfnisse abstimmen und ihn auch durch Medikamente unterstützen. Wir hoffen sehr, dass wir auch die organischen Probleme in den Griff bekommen; in jedem Fall werden wir Mark aber keiner Punktion zur Gewebeentnahme aussetzen – der Stress wäre zu gross für ihn.» 

Annelies Friedl, Cheftierpflegerin im BÄRENWALD Arbesbach von VIER PFOTEN

Zurzeit schläft Mark sehr viel. Immer wieder wittert er aber interessiert aus seiner Höhle heraus. 

«Wir hoffen, dass er bald mutig genug ist, um seine Anlage auch weiter zu erkunden und die notwendigen Muskeln aufzubauen. Für einen Bären ist diese Umstellung nach über 20 Jahren natürlich zunächst einmal ein grosser Stress. Mit Bären ist das tatsächlich wie mit Bäumen: Sie zu verpflanzen ist kein einfaches Unterfangen.» 

Sigrid Zederbauer, Betriebsleiterin im BÄRENWALD Arbesbach

Eine Sorge für das Team des BÄRENWALD Arbesbach ist Marks Appetitlosigkeit, die wohl seiner Gastritis geschuldet ist, und damit die tägliche Vergabe seiner Medikamente.

«Er nimmt das Futter derzeit nur schlecht an – und damit auch die Medikamente. Wir geben unser Bestes, damit wir ihn dazu «überreden» können. Honig ist zum Beispiel ein guter Überredungskünstler; damit gelingt es zumindest immer wieder, Mark zur Einnahme von Futter und Medikamenten zu bringen.»

Annelies Friedl, Cheftierpflegerin im BÄRENWALD Arbesbach von VIER PFOTEN

Das gesamte Team des BÄRENWALD Arbesbach und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VIER PFOTEN drücken nun Bär Mark die Daumen, damit er sich bald erholt und endlich sein wohlverdientes zweites Leben geniessen kann. 

BÄRENWALD Arbesbach von VIER PFOTEN 
Der BÄRENWALD Arbesbach in Österreich ist eines von mehreren Bärenschutzzentren von VIER PFOTEN. Derzeit leben mit Tom, Brumca Erich und Mark dort vier Braunbären auf insgesamt 14‘000 Quadratmetern. Über den Winter ist der BÄRENWALD geschlossen. Für Besucher gibt es ab dem Frühjahr täglich zwischen 10-18 Uhr wieder die Möglichkeit, diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe zu beobachten. Jeden Mittwoch und Freitag um 15 Uhr, am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 10:30 Uhr findet eine Führung (auch ohne Voranmeldung) statt.

Oliver Loga

Oliver Loga

Press Manager

oliver.loga@vier-pfoten.org

+41 43 883 72 51

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Enzianweg 4, 8048 Zürich

VIER PFOTEN auf Social Media

Bleiben Sie auf unseren Social Media Kanälen über Tierschutzthemen und VIER PFOTEN Aktivitäten auf dem Laufenden:

 

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Grosskatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemässer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen.

Suche