Pelzfarm

Parlament in Lettland verbietet Pelztierzucht

Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) befindet sich weiter auf Erfolgskurs

23.9.2022

Zürich, 23. September 2022 – Das lettische Parlament hat mehrheitlich für ein vollständiges Verbot der Pelztierzucht gestimmt, das 2028 in Kraft treten wird. Lettland ist somit das 15. Land der Europäischen Union, das sich gegen Tierleid auf Pelztierfarmen stellt. Die Zahl an für ihren Pelz gezüchteten Tieren sank in dem Baltischen Staat in den letzten Jahren rapide. Waren es im Jahr 2017 noch insgesamt über 600‘000 Tiere, wurden im vergangenen Jahr noch knapp 300‘000 Tiere für ihren Pelz gezüchtet.

Eine momentan laufende Europäische Bürgerinititative fordert ein EU-weites Verbot der Haltung und Tötung von Tieren zum «alleinigen oder hauptsächlichen Zweck der Pelzgewinnung, sowie des Inverkehrbringens von Zuchttierfellen und Fellprodukten». Die Initiative steht momentan bei 350‘000 Unterschriften. 

Pelzfarm

«Es gibt eine unaufhaltsame Strömung gegen die Zucht und den Verkauf von Pelzen in Europa. Dies ist ein wichtiger Moment für die Initiative. Lettland, das als 15. EU-Mitgliedsstaat ein solches EU-weites Verbot erlässt, wird auch nicht der letzte sein. Wir begrüssen die Entscheidung Lettlands uneingeschränkt.»

Thomas Pietsch, Leiter des Bereichs Wildtiere in Textilien bei VIER PFOTEN

Die Pelztierzucht sei überholt, von Natur aus grausam und stelle ein Gesundheitsrisiko für Menschen dar. Die COVID-19-Pandemie ist laut Pietsch ein mahnendes Beispiel dafür. 

«Die Zeit des Haltens und Tötens von Tieren zum alleinigen oder hauptsächlichen Zweck der Pelzgewinnung sowie das Inverkehrbringen von Zuchttierfellen und Produkten, die solche Felle enthalten, muss sofort beendet werden.»

Thomas Pietsch, Leiter des Bereichs Wildtiere in Textilien bei VIER PFOTEN

Hintergrund zur Europäischen Bürgerinititiative
Die EBI «Fur Free Europe» wurde am 16. März 2022 von der Europäischen Kommission offiziell registriert und läuft seit dem 18. Mai 2022 für ein Jahr. Die EBI wurde von einer Gruppe von Bürger:innen aus sieben EU-Mitgliedstaaten eingereicht. 

Link: https://furfreeeurope.four-paws.org/

Chantal Häberling

Chantal Häberling

Press Officer

chantal.haeberling@vier-pfoten.org

+41 43 501 57 45

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Enzianweg 4, 8048 Zürich

VIER PFOTEN auf Social Media

Bleiben Sie auf unseren Social Media Kanälen über Tierschutzthemen und VIER PFOTEN Aktivitäten auf dem Laufenden:

 

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Grosskatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemässer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche