Schweine

Vereinte Nationen: Historische Tierschutz-Resolution beschlossen

Umweltversammlung erkennt Zusammenhang zwischen Tierwohl, Umwelt und nachhaltiger Entwicklung

3.3.2022

Nairobi/Zürich, 3. März 2022  – Die Umweltversammlung der Vereinten Nationen (UNEA) hat mit überwältigender Mehrheit eine Tierschutz-Resolution beschlossen. Die so genannte «Nexus Resolution» legt den Fokus auf die Sustainable Development Goals der UN (SDGs) und hält dabei auch den Einfluss von Tierwohl auf Menschen und Ökosysteme fest. Für VIER PFOTEN ist das «ein historischer Moment für die Tierschutzbewegung». Die internationale Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien hatte bei der Versammlung Beobachterstatus. 

«VIER PFOTEN ist seit 34 Jahren ein globaler Vorreiter im Tierschutz, und es gab wenige Momente die bedeutender waren als dieser. Der Beschluss der Tierschutz-Resolution führt dazu, dass der Zusammenhang zwischen Tieren und der öffentlichen Gesundheit endlich ins Rampenlicht gerückt und damit auch gleichzeitig die Klimakrise bekämpft wird. Viele Partner der «World Federation for Animals» (WFA), bei der auch VIER PFOTEN Mitglied ist, haben auf dieses wichtige Ziel zugearbeitet.»

Josef Pfabigan, CEO von VIER PFOTEN

Für Pfabigan ist dies der Beginn eines neuen Zeitalters für den Tierschutz. Dennoch sei dies erst der Anfang. 

«Die Ausbeutung und Misshandlung von so genannten Nutztieren in Industriefarmen ist nicht nur eine Katastrophe in den Augen des Tierschutzes, sondern auch einer der grössten Verursacher von Verschmutzung, Klimawandel und Biodiversitätsverlust. Uns droht die Zeit davonzulaufen. Aber der Beschluss dieser Resolution zeigt uns zumindest eine politische Trendwende im Umgang mit den grössten globalen Herausforderungen unserer Zeit.»

Josef Pfabigan

Hintergrund:

Gesamter Text der Resolution

Die Umweltversammlung der Vereinten Nationen (UNEA) bringt 193 Mitgliedsstaaten der UN, Wirtschaftsvertreter, NGOs und andere Stakeholder zusammen, um sich auf Lösungsansätze für die grössten Umweltprobleme der Welt zu einigen.

Die fünfte Sitzung (UNEA-5) fand von 23.2. – 2.3.2022 in Nairobi, Kenia statt.

Der Beobachterstatus erlaubte VIER PFOTEN Einsicht in die bearbeiteten Dokumente während der gesamten Konferenz und gab der Organisation die Möglichkeit, schriftliche Änderungsvorschläge einzubringen.

VIER PFOTEN hatte auch die Möglichkeit zu mündlichen Wortmeldungen während der Debatten, konnte schriftliche Kommunikation an alle Regierungsvertreter schicken und an den Plenarsitzungen teilnehmen. 

Chantal Häberling

Chantal Häberling

Press Officer

chantal.haeberling@vier-pfoten.org

+41 43 501 57 45

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Enzianweg 4, 8048 Zürich

VIER PFOTEN auf Social Media

Bleiben Sie auf unseren Social Media Kanälen über Tierschutzthemen und VIER PFOTEN Aktivitäten auf dem Laufenden:

 

VIER PFOTEN ist die globale Tierschutzorganisation für Tiere unter direktem menschlichem Einfluss, die Missstände erkennt, Tiere in Not rettet und sie beschützt. Die 1988 von Heli Dungler und Freunden in Wien gegründete Organisation tritt für eine Welt ein, in der Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Im Fokus ihrer nachhaltigen Kampagnen und Projekte stehen Streunerhunde und -katzen sowie Heim-, Nutz- und Wildtiere – wie Bären, Grosskatzen und Orang-Utans – aus nicht artgemässer Haltung sowie aus Katastrophen- und Konfliktzonen. Mit Büros in Australien, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Kosovo, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Südafrika, Thailand, der Ukraine, den USA und Vietnam sowie Schutzzentren für notleidende Tiere in elf Ländern sorgt VIER PFOTEN für rasche Hilfe und langfristige Lösungen. www.vier-pfoten.org

Suche