Hund vor einem Tempel

Streunerhilfe auf Koh Dach (Silk Island), Kambodscha

VIER PFOTEN ermöglicht lebensrettende Massnahmen für Hunde und Katzen auf der Insel Koh Dach 

12.2.2020

Silk island oder wie sie offiziell heisst Koh Dach, ist eine noch unberührte Insel. Die Insel liegt im Mekong, eine Autostunde von Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Trotz ihrer geografischen Nähe ist sie doch Welten entfernt von der Hektik der Stadt. Die Insel ist unerschlossen und besteht aus kleinen Dörfern, Reisfeldern und buddhistischen Tempeln.

Bis zu 1000 Katzen und Hunde nennen die Insel ihr Zuhause. Die meisten sind frei herumstreifend, viele leben entweder auf der Strasse oder in Tempeln, wo die Mönche sie mit Nahrung versorgen. Leider gibt es auf der Insel weder einen Tierarzt noch andere Tierpflegedienste. Das bedeutet, dass kein Tier auf der Insel geimpft oder sterilisiert ist und viele an chronischen, unbehandelten Krankheiten leiden.

Aber es gibt Hoffnung: Zum einen lieben Haustierbesitzer auf Silk Island ihre Tiere sehr zum anderen gibt es glücklicherweise keinen keinen Handel mit Hundefleisch auf der Insel, wie es in den Nachbarprovinzen der Fall ist. VIER PFOTEN setzt sich dafür ein, den Tierschutz im Königreich Kambodscha zu verbessern und die Inseln Hundefleisch-frei zu halten.  Im Februar 2020 startete VIER PFOTEN zusammen mit ihrem lokalen Partner Animal Rescue Cambodia eine inselweite Mission.

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Aktuelles zum Einsatz

Stray dog and cat

Unterstützen sie unsere Mission

jetzt spenden

Unsere Ziele sind:

  • Die Lebensrettende Pflege für Tiere auf der gesamten Insel
  • Die erfolgreiche Kastration und Impfung von mindestens 500 Tieren
  • Die Durchführung von Veranstaltungen, um Hunderte von Studenten über Tierpflege aufzuklären
  • Der Aufbau von Beziehungen zu Tempeln, Mönchen und der Öffentlichkeit, um der Insel kontinuierlich Dienste zu leisten
  • Dass Silk Island Hundefleisch-frei bleibt 

Geschichten von einigen Inselhunden

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Hund «Sor»

«Sor» bedeutet in Khmer die Farbe Weiss, wobei der Hund alles andere als das war, als unser Team ihn  in einem wirklich schlechten Zustand vorfand: extrem verfilztes Fell, überwachsene Nägel, Haut- und Augeninfektionen und offene Wunden hatte der arme Welpen. Seine Augen waren so infiziert und verkrustet, dass er sie kaum öffnen konnte. Einige Mitglieder der Dorfgemeinschaft sagten uns, er sei ein «ungezogener Hund», weshalb er nie gebürstet oder gebadet wurde. Wir sahen zu, wie er seine Tage auf der Strasse in der heissen Sonne verbrachte, bedeckt von Fliegen, die auf seinen Wunden landeten. Sor brauchte sofort Hilfe!

Sick dog from Silk Island

Hund «Ginou»

Ginou war extrem von Zecken befallen und litt an einem stark vergrösserten, mit Flüssigkeit gefüllten Bauch. Wir vermuten, dass er aufgrund einer Infektion durch Herzwürmer an einer schweren Herzinsuffizienz litt. Ohne zu wissen, was die Ursache der Bauchschwellung war, versuchte der Besitzer von Ginou häufig, ihn mit menschlichen Entwurmungstabletten zu behandeln, was ihm nicht half. Als unser Team den Welpen traf, hatte er wegen der vielen Flüssigkeit in seinem Bauch Schwierigkeiten beim Atmen. Wir wussten, dass er schnell medizinisch versorgt werden musste.

Sick dog from Silk Island

Hündin «Goh»

Die Besitzerin von Goh berichtete uns, dass die Hündin in der Vergangenheit 4 Würfe von Welpen hatte, wobei der letzte Wurf aus 10 Welpen bestand! Die Besitzerin konnte es sich einfach nicht leisten, weitere Welpen zu füttern, und beschloss, Goh ein menschliches Geburtenkontrollmittel zu verabreichen, um sie daran zu hindern, weitere Welpen zu bekommen. Der Versuch missfiel, da solche Produkte offensichtlich nicht für Hunde gedacht sind, weshalb die arme Goh extrem krank wurde. Ihr Fell fiel aus, die Haut verdickte sich und sie entwickelte einenen Blähbauch. Ausserdem hat sie eine grosse Wunde am Bauch, die oft von Fliegen übersät ist. Die Besitzerin von Goh benötigt dringend medizinische Versorgung für die Hündin und ihre anderen Hunde.

Hündin «Lucky»

Leider ist Hund Lucky sehr unglücklich. Sie hat geschwollene, wunde Augen und eine schwere Krusteninfektion. Und als ob das noch nicht genug ist - hat sie auch noch mehrere grosse Brusttumore, die eventuell  bösartig sind. Sie leidet unter der unerbittlichen Hitze, die Haut juckt und sie fühlt sich unwohl. Ihre Besitzerin berichtet, dass sie Lucky die benöitgte Behandlung, ermöglichen möchte, aber nicht in der Lage war, da es auf der Insel keinen Tierarzt gibt.
 

Unsere Arbeit in Südostasien

Als Teil unseres Streunertierpflegeprogramms haben wir uns mit der lokalen Wohltätigkeitsorganisation Animal Rescue Cambodia zusammengetan, um die katastrophale Situation für streunende Katzen und Hunde in der Hauptstadt Phnom Penh zu verbessern. Lesen Sie hier mehr über unsere Arbeit in Kambodscha

Wir setzen uns mit einer Kampagne gegen den grausamen Handel mit Hunde- und Katzenfleisch in Kambodscha, Vietnam und Indonesien ein, mit dem Ziel den Handel zu stoppen.

Dog in front of a temple

Unterstützen sie unsere arbeit

Für die Steuner in Südostasien!

jetzt helfen

Suche