Suche

Spenden Patenschaft
Pflegerin Yuli mit Orang-Utan Baby Gerhana

Wie ist es, Pflegemutter für Orang-Utans zu sein?

18.2.2020

In der Orang-Utan WALDSCHULE auf Borneo bereiten Pfleger die Affen auf ihre Auswilderung vor

In einem Teil des Regenwaldes von Borneo betreibt VIER PFOTEN eine ORANGUTAN WALDSCHULE für verwaiste Orang-Utans. Dem Schutz ihrer Mutter beraubt, müssen sie die Fähigkeiten erlernen, die sie brauchen, um in dieser oft rauen Umgebung allein zu überleben. Unser Team von indonesischen Betreuern tut alles, was in ihrer Macht steht, um der liebevollen, leitenden Hand einer Orang-Utan-Mutter nachzueifern. Die Orang-Utans verbringen sowohl am Tag als auch in der Nacht Stunden im Wald, um die wesentlichen Fähigkeiten des Waldes wie Nestbau und Futtersuche nachzuahmen.

Da wir wollen, dass sie eines Tages im Wald überleben können, ist es wichtig, dass wir die Orang-Utans nicht vermenschlichen, sondern stattdessen unsere Pfleger orang-utanisieren!

Pflegerin Aoliya zeigt einem Orang-Utan-Waisen wie man klettern

Um das zu erreichen, muss unser Pflegeteam folgendes lernen:

Füttern wie ein Orang-Utan: Auf Borneo gibt es etwa 15'000 Pflanzenarten. Die Nahrung der Orang-Utans besteht aus etwa 4'000 verschiedenen Nahrungsmitteln, darunter über 300 Obstsorten. Unsere Betreuer müssen wissen, welche Pflanzen essbar und welche gefährlich sind. Deshalb werden sie in Botanik geschult, damit sie wie eine erfahrene Orang-Utan-Mutter Pflanzen erkennen und auswählen können.

Klettern wie ein Orang-Utan: Orang-Utans sind die grössten baumbewohnenden Tiere der Welt. Sie verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in Baumkronen, suchen dort nach Nahrung, bauen Nester und verstecken sich vor Raubtieren. Ihre unglaublichen Kletterfähigkeiten sind für uns Menschen ohne Hilfe unnachahmlich. Deshalb müssen wir unser Pflegeteam intensiv trainieren, damit sie zusammen mit den Orang-Utans in die Baumkronen aufsteigen können. Dabei helfen ihnen Sicherheitsausrüstungen mit Klettergurten und Seilen.

Bauen wie ein Orang-Utan: Das Leben in den Baumwipfeln kann ziemlich ungemütlich sein, wenn man nicht weiss, wie man bequeme Schlafplätze baut. Orang-Utans sind erfahrene Nestbauer, die jede Nacht ein neues Schlafnest in den Baumwipfeln bauen. Unsere Menschen haben ihre eigenen Fähigkeiten perfektioniert, um aus Blättern und Ästen eine brauchbare Struktur zu bauen, doch ihre Nestbau-Fähigkeiten werden bald von den jungen Affen übertroffen - wenn sie weiterhin kräftig üben.

Orang-Utan-Waise Gonda mit Pflegerin Ipeh

So erleben die Pflegemütter ihre Arbeit

Unser Pflegerinnen empfinden ihre Arbeit als herausfordernd, aber auch als sehr lohnenswert. Nahes, die selber auf Kalimantan geboren ist, arbeitet seit 2016 mit uns zusammen und ist nun die leitende Pflegerin in der Waldschule. In der Vergangenheit hat sie auf Schiffen und in Kohleminen gearbeitet, kam dann aber in die Waldschule, um verwaisten Orang-Utans die Rückkehr in die Wildnis zu ermöglichen. In dieser Aufgabe hat sie sowohl Trost als auch einen Sinn gefunden. 

Die Ausbildung zur Pflegemutter ist umfangreich, und die Arbeit bringt ihre Herausforderungen mit sich. Das Schwierigste für Nahes ist der nächtliche Aufenthalt im Wald - eine Herausforderung für jeden modernen Menschen, aber noch mehr für diejenigen, die sich um einen jungen Orang-Utan kümmern müssen! Man muss sowohl körperlich als auch geistig stark sein, um unwegsames Geländezu durchqueren und Raubtiere zu meiden.

Alle unsere Pflegemütter sind Indonesierinnen und gehören zu einer Gruppe von Einheimischen, denen die unglaubliche Artenvielfalt auf Borneo sehr am Herzen liegt und die diese Tiere retten wollen. Nahes möchte den Orang-Utan erhalten, damit zukünftige Generationen von Indonesiern mit ihm in Harmonie leben können, wie sie es seit Tausenden von Jahren tun.

Orang-Utan-Waise Cantik mit Pflegerin Aoliya

Die enge Zusammenarbeit mit Orang-Utans gibt unseren Pflegemüttern einen einzigartigen Einblick in ihren Charakter. Nahes sieht, dass jedes Waisenkind seine eigene Persönlichkeit, seine eigene individuelle Ausdrucksweise hat - genau wie wir Menschen. Sie hat auch die wichtige Rolle erkannt, die Orang-Utans im Ökosystem des Regenwaldes spielen. Orang-Utans verbreiten Früchte und Samen, während sie sich bewegen, und sorgen so dafür, dass diese Pflanzen auch an anderen Orten wieder wachsen, um schlussendlich andere Tiere ernähren zu können. Ohne sie wären Hunderte von Pflanzen- und Tierarten vom Aussterben bedroht.

Nahes freut sich auf den Tag, an dem unser erstes Waisenkind wieder in die Wildnis entlassen wird. Nach jahrelanger Vorbereitung in der Waldschule unter der wachsamen und geduldigen Führung von Pflegerinnen wie Nahes werden sie bereit sein, im Dschungel zu überleben. Dann werden sich alle Bemühungen gelohnt haben und das Pflegerteam kann stolz sein auf seine Arbeit. 

Pflegerin mit zwei Orang-Utan-Waisen

Unsere Waldschule wurde zusammen mit unserer indonesischen Partnerorganisation «Jejak Pulang» (was soviel heisst wie «Heimkehr») gebaut, in der Orang-Utan-Waisen die Fähigkeiten entwickeln, die sie benötigen, um als Jugendliche in die Wildnis zurückzukehren.

Lesen Sie mehr über unsere WALDSCHULE BORNEO.