Suche

SpendenPatenschaft
Orang-Utan klettert an einem Ast im Wald

ORANG-UTAN WALDSCHULE in Borneo

10.12.2019

Verwaiste Orang-Utan-Babys erhalten eine zweite Chance

Orang-Utan-Waisen werden behutsam auf ein neues Leben in Freiheit vorbereitet: Am 17. Mai 2018 wurde die VIER PFOTEN ORANG-UTAN WALDSCHULE in Ost-Kalimantan in Borneo eröffnet. Zusammen mit dem lokalen Partner Jejak Pulang und der indonesischen Regierung gibt das Rehabilitationsprojekt den jungen Affen eine zweite Chance. Hier erfahren Sie alles über das neue Projekt für Orang-Utans!

Junge Orang-Utans sind oft traumatisiert 

Jetzt in 2019 ist das erste Schuljahr fast vorüber. Acht Orang-Utan Babys bilden den ersten Schuljahrgang: fünf Jungen und drei Mädchen im Alter von wenigen Monaten bis hin zu neun Jahren. Das WALDSCHULE-Gelände ist 100 Hektar gross und wird von Dr. Signe Preuschoft geleitet. Dr. Preuschoft ist eine Primaten-Forscherin mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Resozialisierung von Menschenaffen.

Wahrscheinlich mussten die Orang-Utan-Waisen die grausamen Ermordung ihrer Mütter mit ansehen. Ihre Verhaltensweisen zeigen oftmals, dass sie dieses Trauma noch lange nicht überwunden haben. Die Orang-Utan WALDSCHULE hilft ihnen dabei, ihre Vergangenheit zu bewältigen – und alle Fähigkeiten zu lernen, die sie für ihr zukünftiges Leben in Freiheit brauchen.

«Ziel des Projekts ist es, diese Orang-Utans so auszubilden, dass sie in ein paar Jahren, wenn sie das entsprechende Alter erreichen, in eine natürliche Umgebung zurückkehren und dort völlig frei und unabhängig leben können.»

Dr. Signe Preuschoft, VIER PFOTEN Primatologin

Gonda

Im Alter von sechs Monaten verlor Orang-Utan Gonda seine Mutter. Daher ist er immer noch sehr ängstlich.

Lerne Sie ihn kennen!
Orang-Utan-Baby Gonda im Wald

Tegar 

Der kleine Orang-Utan Tegar ist der beste Freund von Gonda.

lernen sie ihn kennen!
Orang-Utan-Baby Tegar pflückt Blätter

Amalia

Orang-Utan-Mädchen Amalia ist die Anführerin und eine grossartige Nestbauerin. Helfen Sie ihr, jede Nacht in den Baumkronen zu verbringen!

Lernen sie sie kennen!
Orang-Utan Amalia in der WALDSCHULE

Robin

Da Robin Menschen sehr liebt, kann er nicht in die Wildnis entlassen werden. Wir benötigen Ihre Hilfe, um ihm ein langes, erfüllendes Leben...

Lernen sie ihn kennnen!
Orang-Utan Robin mit rotem Ball

Kartini 

Orang-Utan Kartini ist bereits eine erfahrene Waldbewohnerin und gute Freundin des kleinen Gerhana.

Lernen sie sie kennen!
Orang-Utan-Baby Kartini im Dschungel

Gerhana

Gerhana liebt es, zu essen! In ein paar Monaten entwickelte er sich von einem unterentwickelten Orang-Utan-Baby zu einem gesunden Junge...

Lernen sie Ihn kennen!
Orang-Utan Gerhana hält sich an einem Ast fest

Eska

Der vorwitzige Eska liebt es, zu spielen. Er lernt sehr schnell, lässt sich aber auch schnell ablenken.

lernen sie ihn kennen!
Orang-Utan Eska hängt an einem Baum

Cantik

Mit ihren vier Jahren ist Cantik das Sandwichkind der Gruppe. Sie ist den jüngeren Orang-Utans eine grossartige ältere Schwester. 

lernen sie sie kennen!
Orang-Utan Cantik im Wald

Eine Schule für bedrohte Menschenaffen

Es war eine grosse logistische Herausforderung, ein Tierschutzprojekt mitten im Regenwald von Borneo umzusetzen – und der Ausbau dauert auch weiterhin an. Für den Erfolg der Rehabilitation ist es jedoch wichtig, dass die jungen Orang-Utans so viel Zeit wie möglich in ihrer natürlichen Umgebung verbringen.

Am Anfang mussten die jungen Orang Utans in einem «Schulbus» von ihren Schlafquartieren in die WALDSCHULE gebracht werden. Inzwischen haben wir Umzäunungen für die Nacht gebaut. So können die Orang-Utang-Babys so lange wie möglich die Eindrücke, Geräusche und Gerüche des Waldes erleben. Die älteren Orang-Utan-Schüler haben ihr eigenes Lager. Hier gibt es noch mehr Freiraum. So können die jungen Affen sich im Wald bewegen und dort auch schlafen.

In der WALDSCHULE lernen die jungen Orang-Utans von ihren menschlichen Betreuerinnen (oder «Pflegemüttern») all das, was ihnen normalerweise von ihren Orang-Utan-Müttern in der Wildnis beigebracht wird. Auf dem Lehrplan stehen beispielsweise Klettern, Nahrungssuche und Nestbau.

Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Fragen und Antworten rund um die Orang-Utan Waldschule!

Was ist das Ziel der Orang-Utan WALDSCHULE?

Das Projekt wird durch VIER PFOTEN finanziert und in Zusammenarbeit mit der Indonesischen Partner-Organisation Jejak Pulang (auf Deutsch etwa «Der Weg nach Hause») und dem Indonesischen Forstministerium realisiert. Die WALDSCHULE bietet illegal gefangenen oder unmittelbar bedrohten Orang-Utans eine Zuflucht. Ziel ist es jedoch, sie wieder als Wildtiere in die Freiheit entlassen zu können.

Wo genau liegt die Orang-Utan WALDSCHULE?

Die WALDSCHULE liegt zwischen den Städten Balikpapan und Samarinda. Das bewaldete Areal bietet einen natürlichen Lebensraum für junge Orang-Utan Waisen. Sie erhalten eine individuelle therapeutische Betreuung und lernen alle notwendigen Fähigkeiten, um später in freier Wildbahn zu überleben.

Warum brauchen Orang-Utans Schutz?

Borneanische Orang-Utans werden auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion als vom Aussterben bedroht eingestuft. Sie brauchen jede Hilfe, die sie bekommen können. Seit dem Jahr 1950 ist ihr Bestand um etwa 80 Prozent zurück gegangen. Heute sind nur nur etwa 50'000 Borneo-Orang-Utans übrig.

Im gleichen Zeitraum wurden etwa drei Viertel des Borneo-Regenwaldes für menschliche Zwecke umgewandelt – hauptsächlich in industrielle Landwirtschaft oder Kohleabbaugebiete. Die Orang-Utans werden von ihrem Lebensraum vertrieben und finden keine Nahrung. Entweder sie hungern, oder sie entwenden Nahrungsmittel von den örtlichen Plantagen.

Für die ansässigen Farmer sind sie jedoch Diebe – Schädlinge, die getötet werden müssen. Den sterbenden Müttern entreisst man die hilflosen Waisen, um sie zu verkaufen. Viele werden illegal als Haustiere gehalten.

Mit der Unterstützung von Jejak Pulang hilft VIER PFOTEN diesen jungen Tieren durch fachkundige Pflege und individuelle Rehabilitation. So erhalten sie eine zweite Chance, dorthin zurückzukehren, wo sie hingehören – in den Regenwald.

Es geht bei dem Projekt jedoch nicht nur um die Rettung einzelner Lebewesen: In ihrem natürlichen Lebensraum können wiedereingeführte Orang-Utans als sogenannte Schirmarten dienen. Schirmarten haben einen positiven Effekt auf die Artenvielfalt. Durch ihre Anwesenheit bieten die Orang-Utans Schutz für andere vom Aussterben bedrohte Arten wie Nashörner, Nepelparder, Sonnenbären oder Nashornvögel.

Welches Team arbeitet vor Ort?

Das Rehabilitationsprogramm für die Orang-Utan Waisen wird von einem 19-köpfigen Team durchgeführt: Tierpfleger, Verhaltensexperten und Tierärzte. Geleitet wird das Projekt von VIER PFOTEN-Affenspezialistin Dr. Signe Preuschoft, einer Primatologen mit über 20 Jahren Erfahrung in der Rehabilitation von traumatisierten Menschenaffen.

Wie funktioniert die Rehabilitation der Orang-Utans?

Der Rehabilitationsprozess in der Orang-Utan WALDSCHULE ist auf die natürliche Entwicklung der jungen Orang-Utans ausgerichtet und folgt einem naturwissenschaftlichen Lehrplan. Die beschlagnahmten Orang-Utans sind jünger als fünf Jahre. Als Säuglinge sind sie zu jung, um freigelassen zu werden und unabhängig zu leben. Sie brauchen (menschliche) Leihmütter und engagierte Fürsorge, bevor sie sich in freier Wildbahn selbst versorgen können. 

Je nach Alter, psychischer Verfassung und Vorkenntnissen beginnen die Orang-Utans ihre Ausbildung in der WALDSCHULE auf verschiedenen Ebenen: Kindergarten, Waldschule oder der Orang-Utan-Akademie. Wichtig ist, dass jeder Orang-Utan die aufeinanderfolgenden Lernkurse entsprechend seiner individuellen Verfassung und Kompetenz durchläuft.

Orang-Utans in der VIER PFOTEN WALDSCHULE

Menschenaffen sind faszinierende Tiere, die uns in vielerlei Hinsicht ähneln! Hier finden Sie 10 erstaunliche Fakten über Orang-Utans

Lernen Sie jetzt unsere Schützlinge kennen – hier sind die Orang-Utan-Steckbriefe aller Schüler der WALDSCHULE! 

unterstützen sie unsere Orang-utans mit einer patenschaft

Bitte helfen Sie uns, den Orang-Utans eine friedliche Zukunft zu geben.

jetzt pate werden