Suche

SpendenPatenschaft

merinowolle

Das Geschäft mit Wolle floriert weltweit. Hauptproduzenten sind Australien, Südamerika und Neuseeland. Wie bei allen Massenproduktionen, bei denen Nutztiere eine Rolle spielen, gibt es auch bei der Gewinnung von Wolle und der Haltung der Schafe grosse Tierschutzprobleme.

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Mulesing: eine tierquälerische Prozedur

Eines der grössten Probleme ist das sogenannte Mulesing bei Merinoschafen. Beim Mulesing werden Lämmern meist ohne Betäubung grosse Hautstreifen am Po herausgeschnitten. Diese tierquälerische Prozedur wird nur in Australien betrieben. Grund für das Mulesing ist die sogenannte Myiasis (Fliegenmadenbefall), die durch das Entfernen der Haut verhindert werden soll. Den Befall eines Schafes mit Fliegen, die ihre Eier in die Hautfalten rund um den Hintern des Tieres legen, nennt man Fliegenmadenbefall. Die Stelle rund um den Schafhintern zieht die Fliegen besonders an, da sich dort Feuchtigkeit und Exkremente sammeln. Die auf möglichst viele Falten gezüchteten Merinoschafe sind für diesen Befall besonders anfällig, da sich in den Hautfalten Feuchtigkeit länger anhält als bei weniger faltigen Schafen. Mulesing bietet keinen hundertprozentigen Schutz gegen den Befall durch Fliegenmaden, weil Fliegen ihre Eier auch in andere Hautfalten am Körper der Tiere legen können. VIER PFOTEN spricht sich vehement gegen die Anwendung von Mulesing aus und ruft Bekleidungs- und Strickwollemarken sowie die Industrie dazu auf, dieser grausamen Praxis ein Ende zu setzen und auf mulesing-freie Wolle umzustellen.


VIER PFOTEN setzt sich für eine verantwortungsvolle Beschaffung von Wolle ein

Die Lösungen sind vorhanden. Mehr als 3'000 Wollproduzten in Australien haben bereits auf Schafe umgestellt, die weniger anfällig für den Fliegenmadenbefall sind. Dabei handelt es sich um sogenannte «plain» oder «smooth-bodied» Schafe, die keine oder nur wenige Hautfalten haben. Sie beweisen, dass Mulesing nicht länger notwendig ist. Mulesing-freie Wolle, die über die gesamte Lieferkette  zurückverfolgt werden kann, wird bereits von grossen Lieferanten angeboten. VIER PFOTEN fordert die Industrie und vor allem Marken auf, Verantwortung für die Schafe in ihren Wolllieferketten zu übernehmen. Marken müssen dazu einen Zeitplan für den Ausstieg von Wolle aus Mulesing festlegen und öffentlich kommunizieren. Ein klares Signal von Marken wird Lieferketten dazu ermutigen, in Zukunft auf mulesing-freie Wolle umzustellen!

Hinweis: Bei Ansicht dieses Videos eventuell auftauchende Werbeeinblendungen stehen in keinem Zusammenhang mit VIER PFOTEN. Wir übernehmen für diese Inhalte keinerlei Haftung.

Jetzt Petition gegen Mulesing unterschreiben

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden

Mit der Anmeldung zum Newsletter erklären Sie sich einverstanden, dass VIER PFOTEN Sie regelmässig per E-Mails über unsere Tierschutzarbeit informiert, sowie gelegentlich um Spenden und Unterstützung bittet. Wir werden Ihre Daten niemals für Marketingzwecke an Dritte verkaufen, verleihen oder sie mit Dritten teilen. Datenschutz ist uns wichtig. Durch klicken auf "ANMELDEN" erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.