Inszeniertes Foto von einem zurückgelassenen Hund

Die 9 wichtigsten Gründe, warum Menschen ihre Haustiere aufgeben

Erfahren Sie mehr darüber, warum Haustierhalter ihre Tiere aufgeben

Unsere Haustiere geben uns so viel -Liebe, Gesellschaft und emotionale Unterstützung- wie ist es da möglich, dass sie verlassen werden? 

Es gibt verschiedene Ursachen, warum Menschen ihren Hund, ihre Katze oder ein anderes Haustier aufgeben. Einige davon sind darauf zurückzuführen, dass die Personen beim Kauf eines Haustieres die Verantwortung, die mit der Heimtierhaltung verbunden ist, nicht in vollem Umfang bedacht haben und nicht wussten, ob sie genügend Zeit, Mittel und Bereitschaft haben, sich um ein Tier zu kümmern. 

Die häufigsten Gründe für die Abgabe eines Haustieres 

Nachfolgend sind einige der primären Gründe aufgeführt, warum sich Menschen dazu entschliessen, ihr Haustier abzugeben. 

Zeitfaktor

Ein häufiger Grund, warum Tierhalter sich von ihrem Haustier trennen, ist, dass sie nicht genug Zeit haben, sich um das Tier zu kümmern. Die Pflege eines Haustieres erfordert Zeit: Es muss gefüttert, ausgeführt, in den Garten gelassen, trainiert und sozialisiert sowie zum Tierarzt gebracht werden; die Katzentoilette benötigt eine regelmässige Reinigung.  

Es ist unfair, ein Haustier über einen längeren Zeitraum allein zu lassen, insbesondere soziale Tiere wie Hunde, die menschliche Gesellschaft brauchen. Dies hat Auswirkungen auf den Lebensstil des Halters und muss vor der Anschaffung eines Haustiers sorgfältig bedacht werden.   

Viele Heimtiere werden spontan gekauft, vor allem im Internet. Die neuen Halter haben wahrscheinlich keine Zeit, alle Verpflichtungen, die mit der Haltung eines Hundes, einer Katze oder eines Kleintiers verbunden sind, zu bedenken oder die notwendigen Nachforschungen über die Bedürfnisse des Tieres anzustellen. Dies kann dazu führen, dass das Tier später weiterverkauft, in einem Tierheim abgegeben oder schlimmstenfalls ausgesetzt wird.   

Mangelnde Erfahrung

Manchen Tierhaltern mangelt es an Wissen, wie sie sich um ihr Tier kümmern müssen und können deshalb schnell mit der Verantwortung überfordert sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, noch vor der Anschaffung eines Heimtiers gründlich dessen Bedürfnisse zu recherchieren und sicherzustellen, dass man sie versteht und erfüllen kann. 

Veränderte Lebenssituation

Tierhalter verlieren ihre Arbeit, lassen sich scheiden, ziehen in ein Mietobjekt, in dem keine Tierhaltung erlaubt ist, bekommen ein Baby oder gesundheitliche Probleme (Allergien sind mit die häufigsten Gründe für die Abgabe eines Heimtiers). 

Wiederum ist es elementar, sich vor dem Erwerb eines tierischen Gefährten Gedanken über die Zukunft zu machen und darüber, wie in bestimmten Situationen für das Heimtier gesorgt werden kann. Hinzu kommt, dass viele Menschen während der Covid-19-Ausgangssperre ein Haustier in ihr Leben aufgenommen haben und nun damit konfrontiert sind, dass sie ins Büro zurückkehren müssen und das Haustier nicht in diese veränderte Situation passt.   

Tiergesundheit und Alter

Tiere können akut oder chronisch krank werden und im Alter aufgrund von altersbedingten medizinischen Problemen mehr Pflege benötigen. Dies erfordert mehr Zeit des Besitzers und kann zu höheren Tierarztkosten führen. Wer sich ein Haustier aneignet, sollte dies als eine langfristige Verpflichtung sehen, sich unabhängig von medizinischen und altersbedingten Gesundheitsproblemen um sein Tier zu kümmern, solange es lebt. 

Langeweile / Desinteresse

Traurig, aber wahr: Manche Menschen, vor allem Kinder, verlieren das Interesse an ihrem Haustier und betrachten es als eine Last. Tiere dürfen nie gekauft werden, um Kindern Verantwortung beizubringen; das funktioniert oft nicht, und die Eltern müssen sich schliesslich um das Heimtier kümmern, oder es wird abgegeben oder gar ausgesetzt. 

Unerwünschte Würfe

Nicht kastrierte Haustiere können ungewollten Nachwuchs bekommen. In der Folge werden oft Welpen und Kätzchen in Tierheimen abgegeben oder im schlimmsten Fall ausgesetzt bzw. getötet. Daher ist es wichtig, Haustiere kastrieren zu lassen.

Verhaltensauffälligkeiten

Manche Tierhalter stellen fest, dass ihr Tier unerwünschte Verhaltensweisen zeigt, z. B. dass ihr Hund anderen Hunden gegenüber aggressiv ist. Um sicherzustellen, dass die Tiere keine Verhaltensprobleme entwickeln, sollten sie von klein auf an richtig trainiert und sozialisiert werden.  

Finanzieller Faktor

Oft werden Haustiere abgegeben oder ausgesetzt, weil ihre Besitzer es sich nicht mehr leisten können, sich um sie zu kümmern. Viele Tierhalter sind sich nicht bewusst, wie viel die Haltung eines Tieres über dessen ganzes Leben hinweg kostet. Es ist daher wichtig, dass sich die Tierhalter informieren und sicherstellen, dass sie über ausreichende Mittel verfügen, um ihr Tier langfristig versorgen zu können. Ein Teil der Kosten kann eventuell noch gedeckt werden, z. B. für Futter; aber wenn ein Haustier krank wird, können die Tierarztkosten das Budget zusätzlich belasten.

Der finanzielle Aspekt der Haustierhaltung

Rentabilität

Menschen nutzen Haustiere, um Geld zu verdienen (Rennen, Zucht) oder für den Sport (Jagd, Kampf). Wenn die Tiere zu langsam, alt oder krank werden, sind sie für ihren «Zweck» nicht mehr geeignet und werden überflüssig. Diejenigen, die Glück haben, werden in seriösen Tierheimen abgegeben oder von Tierfreunden aufgenommen, aber viele werden entweder ausgesetzt oder brutal getötet.

Hunde bei Speranta 2016

Das Schöne am Adoptieren

Geben Sie einem Tier durch Ihre Adoption ein neues Zuhause

Mehr

Suche