Kaninchen ist im Aussengehege unterwegs

Das perfekte Kaninchen-Gehege 

Schaffen Sie ein schönes Zuhause für Ihre Kaninchen

5.12.2019

Ob Innen- oder Aussenhaltung, Kaninchen muss ein artgemässes Gehege zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählt auch das Bereitstellen von notwendigen Gegenständen, wie Näpfe und Hütten. Das Gehege schützt die Kaninchen vor Witterungen sowie vor feindlichen Tieren und sollte jede Menge Abwechslung bieten. Nach dem Motto «ein Paradies für die Fellnase», dürfen Sie sich mit Ihren handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten beim Aufbau eines Geheges austoben und Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Wir haben für Sie einige Tipps und Anregungen zusammengetragen.

  • Je mehr Platz desto besser: Mindestens 10m2 pro zwei der bewegungsfreudigen Tiere
  • Trink- und Futternäpfe bereitstellen
  • Heuraufe
  • Toilettenplätze: Kleinere Schalen oder eine Kiste mit Einstreu
  • Versteckmöglichkeiten: Häuschen, Höhlen, Kartons, Tunnels etc.
  • Spielmöglichkeiten (auch in Verbindung mit Futter): z.B. Futter in Küchenrollen verstecken
  • Knabbermöglichkeiten: z.B. Zweige von unbehandelten Bäumen
  • Je nach Bodenbeschaffung (insbesondere bei der Innenhaltung) eine Buddelkiste z.B. mit Sand und Erde aufstellen
  • Erhöhte Ebenen/Klettermöglichkeiten bereitstellen, denn Kaninchen springen gern
    • Hängebrücken
    • Bänke
    • Zweite Ebenen
    • Rampe vom Auslaufbereich zum erhöhten Häuschen

Aussengehege

Die artgemässeste Haltung eines Kaninchens ist die Aussenhaltung. Kaninchenhalter, die über einen Garten verfügen, sollten das Kaninchenparadies dort erschaffen. Worauf müssen Sie dabei achten?

  • Gehege gut isolieren: Ausreichend Schutz vor Witterung (Sonne, Regen, Wind, Schnee, Zugluft)
  • Zaun des Geheges mindestens 50cm in die Erde eingraben: Kaninchen graben liebend gerne Tunnels
  • Zaun mindestens 150cm hoch: Kaninchen sind exzellente Springer
  • Verschliessbare Türen: Damit das Gehege für den Besitzer gut zugänglich ist (u.a. zwecks Reinigung)
  • Engmaschiges Gitter: Damit die Kaninchen nicht ausbrechen können
  • Einbruchssicher gestalten: Damit die Tiere vor Raubtieren, Dieben und Tierquälern geschützt sind
  • Fliegengitter: Dadurch sind Kaninchen vor Insekten und Krankheitsüberträger geschützt

Innengehege

Ein grosses Innengehege ist eine gute Alternative zur Aussenhaltung, erst recht, wenn es abwechslungsreich gestaltet ist. Was ist bei der Innenhaltung zu beachten?

Gefahren vermeiden

  • Verlegen Sie Kabel sicher
  • Steckdosen sichern
  • Giftige Zimmerpflanzen ausser Reichweite aufstellen
  • Ungiftiges Spielzeug verwenden
  • Erreichbare Regale sichern

Suche