Hunde in einem kleinen Käfig, die auf die Schlachtung warten

Zwei Millionen Menschen setzen sich für ein Ende des Handels mit Hunde- und Katzenfleisch ein

Wir haben einen grossen Meilenstein erreicht und möchten uns bei jedem einzelnen von Ihnen bedanken

13.10.2023

Seit 2019 erfährt die Kampagne zur Beendigung des Handels mit Hunde- und Katzenfleisch in Südostasien eine überwältigende weltweite Unterstützung, die zeigt, wie dringend notwendig eine Veränderung ist. Jedes Jahr werden in Vietnam, Kambodscha und Indonesien über neun Millionen Hunde und eine Million Katzen brutal für den Handel geschlachtet - und jetzt haben zwei Millionen Menschen auf der ganzen Welt ein Ende dieser unvorstellbaren Grausamkeit gefordert. Wir haben einen riesigen Meilenstein erreicht, und ohne Sie wäre dies nicht möglich gewesen.

Nach dem Start der Kampagne haben unsere Teams auf der ganzen Welt unermüdlich daran gearbeitet, diesen barbarischen Handel zu beenden, und wir sind sehr stolz auf unsere bisherigen Erfolge.

Rettungen

Schlachthäuser & illegaler Handel

Schlachthäuser & illegaler Handel


Wir haben vier grosse Schlachthöfe geschlossen und zwei Transportfahrzeuge abgefangen.

Gerettete Leben

Gerettete Leben


Wir retteten 214 Hunde und Katzen und bewahren jedes Jahr Tausende weitere vor dem Tod.

Umstellung des Lebensunterhalts

Umstellung des Lebensunterhalts


Im Rahmen unserer Arbeit haben wir auch die Umstellung des Lebensunterhalts von Schlachthofbesitzern auf eine nachhaltigere Zukunft unterstützt.

Politische Arbeit

  • Im Rahmen unserer Arbeit in Vietnam hat das Volkskomitee von Hoi An eine historische Absichtserklärung mit VIER PFOTEN unterzeichnet, um den Handel mit Hunde- und Katzenfleisch auslaufen zu lassen und die erste touristenfreundliche Stadt Vietnams zu werden.
  • VIER PFOTEN ist die erste Tierschutzorganisation, die dem One Health Partnership Framework for Zoonoses Control in Vietnam beigetreten ist und eine neue Arbeitsgruppe gebildet hat, die sich speziell mit Fragen von Haustieren befasst.
  • In Kambodscha veranstalteten wir unsere erste "Pet Expo" in Siem Reap, bei der wichtige Interessenvertreter aus dem Ministerium und den Provinzbehörden zusammenkamen, um die Auswirkungen des Hundefleischhandels auf den Tourismus und die öffentliche Gesundheit in Kambodscha zu diskutieren.
  • Im Rahmen unserer Arbeit als Mitglieder der Koalition für ein hundefleischfreies Indonesien haben wir erreicht, dass in 22 Städten und Bezirken im ganzen Land, darunter auch in der Hauptstadt Jakarta, Verbote für diesen Handel erlassen wurden.
Lebendmarkt in Indonesien mit Hunden in Käfigen, die auf die Schlachtung warten

TOURISMUS

Wir sind unglaublich stolz darauf, dass sich uns 85 weltweit tätige Reiseunternehmen angeschlossen haben, die sich verpflichtet haben, Menschen und Tiere vor den Gefahren des Handels zu schützen.

Fordern Sie ein Ende dieses grausamen Handels

Ihre Erfolge

Jedes Mal, wenn wir Sie um Ihre Hilfe gebeten haben, haben Sie sich die Zeit genommen, uns zur Seite zu stehen und Veränderungen zu fordern. Zusätzlich zu den zwei Millionen Unterstützern, die die Petition unterzeichnet haben, haben wir gemeinsam noch mehr geleistet:

  • 33.000 von Ihnen schickten Briefe an den stellvertretenden Premierminister Vu Duc Dam und forderten ein Ende des Handels in Vietnam.
  • 24.000 von Ihnen schrieben an die nationalen Fremdenverkehrsämter von Vietnam, Kambodscha und Indonesien und forderten ein sofortiges Ende des Handels.
  • 15.000 von Ihnen schrieben an die Botschafter des Vereinigten Königreichs und der USA in Vietnam und forderten sie auf, ihre Position im Rahmen der One Health Partnership zu nutzen, um den Handel zu beenden.
  • 15.000 von Ihnen liefen über 2.000.000 Kilometer in Vietnam, um ihre Unterstützung für die Beendigung des Handels zu demonstrieren.
  • 13.500 von Ihnen schrieben an das Ministerium für Tourismus und forderten ein Ende des Handels in Vietnam.

Was passiert jetzt?

Sie sollten so stolz sein, diesen erstaunlichen Meilenstein erreicht zu haben. Zwei Millionen Menschen haben "Nein" zum Handel mit Hunde- und Katzenfleisch gesagt. Wir werden diese Petition den Regierungen in der Region vorlegen. Ihre Unterschriften sind eine wichtige Unterstützung für unsere laufende Arbeit zur Beendigung dieses grausamen Handels. Es ist noch ein langer Weg bis zur Beendigung des Handels mit Hunde- und Katzenfleisch in Vietnam, Kambodscha und Indonesien, aber mit mehr als zwei Millionen Stimmen im Rücken werden wir weiterhin Schlachthöfe schliessen, Tiere retten und bei Entscheidungsträgern auf allen Ebenen darauf hinwirken, dass Gesetze erlassen werden, die den Handel verbieten und die Grausamkeit beenden.

Katze in einem Käfig

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Helfen Sie uns, dem grausamen Handel mit Hunde- und Katzenfleisch ein Ende zu setzen

Jetzt spenden

Suche