Suche

Spenden Patenschaft

In Memoriam Heli Dungler

VIER PFOTEN rettet zwei Braunbären

11.4.2016

Privathaltung von Bären gehört in Polen damit bald der Vergangenheit an

«Ewka und Gienia geht es soweit gut. Beide haben allerdings mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, vor allem Ewka, die ja nicht mehr die Jüngste ist. Die Bärin ist von Parasiten befallen und sieht zudem schlecht.  Vom jahrelangen Beissen an den Gitterstäben hat sie schlechte Zähne, die behandelt werden müssen.»

Tierärztin Johanna Painer vom Leibniz-Institut für Zoo und Wildtierforschung

Transfer von zwei weiteren Bären im Herbst

Im Zoo Poznan steht den Bärinnen nach einer Eingewöhnung im Innengehege schliesslich ein rund 4000 Quadratmeter grosser Aussenbereich zum Leben zur Verfügung. Dieser wurde mithilfe von VIER PFOTEN finanziert und nach strengen Tierschutzkriterien erbaut. Im Mini-Zoo Braniewo leben noch zwei weitere Bären: Pietka und Wojtusia – die letzten beiden Bären in illegaler Privathaltung in Polen. Sobald die Erweiterung des Bärenfreigeheges im Zoo Poznan im Herbst diesen Jahres abgeschlossen ist, dürfen  auch Pietka und Wojtusia ihr neues Zuhause beziehen.

 

«Das bedeutet, dass wir damit noch dieses Jahr die illegale Privathaltung von Braunbären in Polen beenden können. Das ist ein wichtiger Schritt für den Tierschutz und wir hoffen, dass wir noch in vielen anderen Ländern zu so einer Entwicklung beitragen können.»

VIER PFOTEN Bärenexperte Carsten Hertwig