Hund

Wirz ist bereits auf den Hund gekommen - Interview

Interview mit Jörg Bewersdorff von der Wirz Activation AG

«Bei Wirz Activation haben wir ein Herz für Hunde. Weil Hunde ein Herz für Menschen haben.»

Jörg Bewersdorff, CEO Wirz Activation und Mitinhaber Wirz Gruppe

Im Interview mit Herrn Jörg Bewersdorff von der Wirz Activation AG* werden bisherige Erfahrungen mit Hunden am Arbeitsplatz geteilt:

Seit wann haben Sie bei «Wirz Activation AG» Bürohunde?

Wirz Activation wurde 2011 gegründet und eigentlich haben wir seit dem ersten Tag auch immer mindestens eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter mit einem Bürohund gehabt.

Wie viele Mitarbeiter nehmen regelmässig ihren Hund mit zur Arbeit?

Wir sind seit März letzten Jahres mehr oder weniger im Home-Office. Davor waren aber immer Hunde in der Agentur. Bei Activation sind dies meist ein bis zwei Hunde. In der ganzen Wirz Gruppe können es aber auch schon mal deutlich mehr sein.

Wie sind Ihre Büroräumlichkeiten? Grossraumbüro oder Einzelbüros?

Wir haben Grossraumbüros.

Wie sind Ihre Erfahrungen?

Eigentlich durchweg positiv. Wobei ich sagen muss, dass wir auch immer sehr freundliche und wohl auch ruhige Hunde im Haus hatten und haben.

Gab es Stolpersteine? Würden Sie etwas anders machen?

Stolpersteine in dem Sinn nicht. Aber natürlich gab es schon Situationen, in denen sich Hunde untereinander nicht so gut verstanden haben. Dann müssen die Halterinnen und Halter gemeinsam schauen, wer welchen Hund wann mitbringen kann. Hat bisher immer geklappt.

Gibt oder gab es bei Ihnen auch Kollegen/Kolleginnen, die Angst vor Hunden oder eine Allergie haben? Wie haben Sie dieses «Problem» gelöst?

Allergien glücklicherweise nicht. Angst vor Hunden schon eher. Aber wie vorhin schon gesagt, wir haben freundliche Hunde und wenn so ein Hund erstmal eine Woche friedlich unter Tisch schläft, verlieren auch eher ängstliche Charakter die Scheu. Jedenfalls war es bisher bei uns so.

Wie bereichern die Hunde Ihre tägliche Arbeit?

Ein Hund, der durch die Büros läuft oder ein bisschen bespielt werden möchte, ist ein gern genommenes Mini-Break für die Mitarbeitenden. Sie sorgen für gute Laune und ein bisschen Ablenkung vom manchmal ja schon sehr stressigen Agenturalltag.

Gab es zu Beginn auch kritische Stimmen? Und wie sieht es heute aus?

Nein, wir hatten wirklich nie Probleme.

Wieso sollten auch andere Unternehmen Ihre Türen für die Hunde öffnen?

Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole: Hunde im Büro sorgen für ein besseres Arbeitsklima, darum lohnt es sich, sich unbedingt des Themas anzunehmen.

Was möchten Sie anderen Unternehmen mit auf den Weg geben?

Sagen sie nicht kategorisch Ja oder Nein zum Thema Hunde im Büro. Besprechen sie es mit den Mitarbeitenden – mit den Halterinnen und Haltern, aber auch mit allen anderen, die in Kontakt mit den Hunden kommen könnten. Und dann: Probieren sie es aus. Vielleicht erst mal tageweise und, wenn es klappt, auch länger. Garantien in die eine oder andere Richtung zu geben, erachte ich allerdings als schwierig. Step by Step erscheint mir der clevere Weg.

* Wirz Activation ist die auf Dialogmarketing und Customer Engagement spezialisierte Agentur innerhalb der Wirz Gruppe. Details zu Wirz auf www.wirz.ch

Jörg Bewersdorff

Vielen Dank an Herrn Jörg Bewersdorff für das interessante Interview!

Suche