Suche

Spenden Patenschaft
Bär Napa im Winter

Helfen SIe Bären mit einer bären-Patenschaft

Schenken Sie einem Bären eine zweite Chance und unterstützen Sie uns damit langfristig

Über 80 Bären leben derzeit in unseren BÄRENWÄLDERN in der Schweiz, Österreich, Deutschland, der Ukraine, Bulgarien, dem Kosovo und Vietnam. Ursprünglich stammen Sie aus illegalen Zoos, tierquälerischer Zirkushaltung, nicht artgemässer Privathaltung oder – wie etwa in Vietnam – aus Bärenfarmen. In unseren BÄRENWÄLDERN finden diese leidgeprüften Tiere ein lebenslanges Zuhause.

Bären in Gefangenschaft können leider nicht mehr ausgewildert werden – sie sind zu abhängig vom Menschen und würden in freier Wildbahn nicht überleben. Durch schlechte Haltungsbedingungen sind viele schwer verhaltensgestört.

Wir ermöglichen den von uns geretteten Bären ein möglichst naturnahes Leben in riesigen Gehegen, in denen sie durch Wiesen und Wälder streifen, in Teichen und Bachläufen baden und sich im Winter zum Winterschlaf zur Ruhe legen können. Damit schaffen wir für sie ein möglichst an die natürlichen Bedürfnisse von Bären angepasstes Leben.

Helfen Sie mit einer BÄren-patenschaft

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

JETZT PATE WERDEN

Bären in der Schweiz

Das Arosa Bärenland bietet Bären aus schlechter Haltung seit Sommer 2018 ein tiergerechtes Zuhause. In das insgesamt 3 Hektar grosse, naturbelassene Freigehege inmitten der Bündner Berge durfte im Juli 2018 der ehemalige serbische Zirkusbär Napa als erster Bewohner einziehen. Ein halbes Jahr später, im Januar 2019, kamen die beiden ehemaligen albanischen Restaurantbären Meimo und Amelia nach Arosa. Das Schweizer Bärenschutzzentrum bietet Platz für bis zu fünf Bären. Die Gehege bieten den Bären einen Lebensraum, der ihren natürlichen Ansprüchen entspricht: eine abwechslungsreiche Landschaft mit Mischwald, Wiesenflächen, Teiche, Bachläufe und Hanglagen. Dies sind optimale Voraussetzungen für Braunbären, ihr natürliches Verhalten wiederentdecken und ausleben zu können.

Mehr über das Arosa Bärenland erfahren Sie auf der Webseite: www.arosabaerenland.ch