VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Nothilfeeinsatz: Flut in Bulgarien

2014-08-07

Die berührende Geschichte von „Gosho"

Das VIER PFOTEN Nothilfeteam hat bei seinem Nothilfeeinsatz in der Stadt Mizia vielen Heimtieren das Leben gerettet. Eines davon ist der Hund Gosho, der sich als das Wasser kam, einfach bei den Hühnern versteckte und dort ausharrte, bis er von zwei VIER PFOTEN Mitarbeitern gerettet wurde. 

 

Sehen Sie die berührende Rettungsgeschichte selbst: 



Update, 11. August 2014 - VIER PFOTEN schließt Nothilfeeinsatz in Bulgarien ab

Dieser Hund hatte Glück im Unglück.
© VIER PFOTEN | Hristo Vladev

Seit vergangenen Sonntag war ein VIER PFOTEN Nothilfe-Team in der von schweren Regenfällen und Hochwasser betroffenen Stadt Mizia (180 km nordwestlich von Sofia) im Einsatz. Die Stadt war am vergangenen Wochenende von einer Hochwasserkatastrophe heimgesucht worden und stand mehrere Tage meterhoch unter Wasser. Auch heute sind einige Teile der Stadt nach wie vor überflutet. 


Mehr als 4.000 Tiere versorgt

Das V IER PFOTEN Team war fast eine Woche lang ununterbrochen im Einsatz, um Tiere zu retten, die in ihren Ställen eingeschlossen waren, und Futter für bereits gerettete Tiere bereit zu stellen. Insgesamt hat VIER PFOTEN in der letzten Woche mehr als 4.000 Tiere in Mizia mit Futter versorgt. 


Viele Heim- und Nutztiere waren mehrere Tage von Wassermassen eingeschlossen und mussten ohne Futter auf ihre Rettung warten.
© VIER PFOTEN | Hristo Vladev

Teile der Stadt Mizia noch immer unter Wasser

Noch immer sind Gebiete in und um Mizia überflutet, und das, obwohl Pumpen fast ununterbrochen arbeiten, um die Stadt trocken zu legen. Viele der rund 900 evakuierten Menschen konnten noch nicht wieder in ihre Häuser zurückkehren. Manche Häuser sind für die Bewohner gänzlich verloren, sie wurden durch das verheerende Hochwasser komplett unbewohnbar. Einige schaffen es erfreulicherweise jedoch bereits, wieder zu ihren Tieren vorzudringen und diese selbstständig mit dem von VIER PFOTEN zur Verfügung gestellten Futter zu versorgen. 


Mehrere tausend Tiere sind ertrunken

Die bulgarischen Behörden haben unterdessen damit begonnen, Kadaver toter Tiere wegzubringen, um Seuchen einzudämmen. Es kann nur gemutmasst werden, wie viele Tiere durch die Flut ums Leben gekommen sind – kann man davon ausgehen, dass es mehrere tausend sind. 


Update, 4. August 2014: VIER PFOTEN Nothilfe-Team in Mizia im Einsatz

Starke Regenfälle haben in den vergangenen Tagen verheerende Schäden in einigen Teilen Bulgariens angerichtet und auch bereits menschliche Opfer gefordert. Besonders schwer getroffen ist die Region rund um die Kleinstadt Mizia, in der das Wasser stellenweise  bis zu vier Meter über das normale Niveau anstieg. Auf Einladung der bulgarischen Behörden und in enger Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz und dem Militär hat VIER PFOTEN einen Notfall-Einsatz in der Stadt Mizia im Nordwesten des Landes begonnen. Ziel der Nothilfe sind die Rettung von Nutz- und Heimtieren, die Versorgung von Tieren mit Futter und Medikamenten sowie die Seuchenprävention. 


Fast rund um die Uhr ist das VIER PFOTEN Team in Bulgarien im Einsatz, um sich um verletzte Nutz- und Heimtiere zu kümmern.
© VIER PFOTEN | Hristo Vladev

Mehr als 900 Menschen evakuiert

Viele Bauern mussten ihre Tiere einfach zurücklassen.
© VIER PFOTEN | Yavor Gechev

Durch das rapide Ansteigen des Wassers mussten etwa 900 Menschen ihre Häuser und Höfe verlassen. Ihre Nutz- und Heimtiere mussten sie alleine in teilweise stark überfluteten Häusern zurücklassen. Für eine Grossteil der Bevölkerung stellen Nutz- und Heimtiere eine essentielle Lebensgrundlage dar. Viele weigerten sich daher, ihre Tiere zurückzulassen. Jene Tiere, die zurückbleiben mussten, benötigen nun dringend Erste Hilfe. Für Tierärztin Marina Ivanova, Leiterin des VIER PFOTEN Hilfsteams, steht daher die Erstversorgung von Nutztieren im Vordergrund: „Die Menschen haben Haus und Hof verloren, ganze Landwirtschaften wurden zerstört. In so einer Situation haben sie kaum Mittel, ihre Tiere zu versorgen. Unser Hilfseinsatz bekommt somit eine doppelt positive Bedeutung, da Tierhilfe gleichzeitig auch den Menschen hilft.“


VIER PFOTEN Nothilfe rund um die Uhr im Einsatz

VIER PFOTEN befreit unermüdlich Tiere aus ihren Notlagen.
© VIER PFOTEN | Yavor Gechev

Bereits in den ersten zwei Tagen des Nothilfe-Einsatzes konnte das VIER PFOTEN Team zahlreiche Nutz- und Heimtiere aus überfluteten Bauernhöfen und Häusern retten und in Sicherheit bringen. Seit Beginn des Einsatzes wird die Hilfe von VIER PFOTEN stark nachgefragt. Ivanova: „Wir haben ein Boot zur Verfügung und können daher die überfluteten Gebiete erreichen. Es sind so viele Anfragen von Menschen, die uns ihre Adressen geben, um ihre Tiere zu retten, dass wir derzeit rund um die Uhr im Einsatz sind.“  


Noch sind viele Gebiete rund um Mizia nur mit Booten erreichbar.
© VIER PFOTEN | Hristo Vladev

Futterlieferungen für betroffene Tiere

Sobald der Wasserspiegel zurückgeht, wird VIER PFOTEN Futter in die betroffene Region liefern. Sämtliches in der Stadt Mizia gelagertes Futter wurde durch die Überschwemmungen vernichtet. Zahllose Nutz- und Heimtiere müssen so seit mehreren Tagen ohne Futter ausharren und sind stark geschwächt.

 

Wir halten euch über weitere Entwicklungen in der Krisenregion auf dem Laufenden! 


drucken