VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Bakari – der schöne Leopard


Bakari der schöne Leopard verbrachte die letzten sechs Jahre seines Lebens in unserem Grosskatzenzentrum FELIDA in den Niederlanden. Der lebhafte Leopard kam bereits im zarten Alter von zweieinhalb Monaten in die Grosskatzenstation. Seither lebt er dort. Simone, Sidemanagerin in FELIDA hat mit ihrem Team Bakaris Leben in den vergangenen sechs Jahren jeden Tag aufs Neue versüsst. Während sein Gehege in den Jahren davor noch etwas kleiner war, so wurde es sukzessive vergrössert. Immer mehr Klettermöglichkeiten wurden eingebaut, hohes Gras gepflanzt und Bakari mit immer neuem Enrichment versorgt. Dennoch war das Gehege auf Dauer zu klein für den quirligen Leoparden. Für uns bedeutet das eines: Auf nach LIONSROCK mit ihm. Dort haben wir in den letzten Monaten intensiv an der Fertigstellung seines Geheges gearbeitet. Ende Oktober war es dann endlich soweit und Bakaris letzte grosse Reise begann.



© VIER PFOTEN | Bogdan Baraghin

Bakari wurde schon als Junges als Attraktion missbraucht ...

Bakaris einziger Zweck auf Erden sollte es sein, während eines Weihnachtsdinners Besuchern eines deutschen Zoos als Foto-Motiv zu dienen. Nach diesem einmaligen Event hatte man für den zweieinhalb Monate alten Bakari keinen Platz mehr. Er kam in die damalige Grosskatzen-Auffangstation Pantera. Das war 2010. Drei Jahre später übernahmen wir Pantera, nannten es FELIDA und bauten die Gehege aus. Damals lebten dort noch unfassbare 26 Grosskatzen  viel zu viele Tiere auf zu engem Raum. Wir reagierten sofort und brachten so viele wie möglich in unser Grosskatzenrefugium LIONSROCK. Auch 2014 und 2015 vergingen nicht, ohne, dass wir einige Grosskatzen mit einem neuen Leben in einem artgemässen Zuhause in LIONSROCK beschenkten.

 

Heuer war es endlich auch für Bakari soweit.


Die Familie in LIONSROCK wächst...

Die vergangenen Monate hatte Erin, Bakaris Tierpflegerin, täglich mit dem intelligenten Tier trainiert. Denn Bakari sollte am Tag seines Transfers von alleine in seine Transport-Box gehen. Das ist immer wieder aufs Neue ein sehr aufregender Moment, dem niemand ausser Tiertrainer und Tier beiwohnen darf. "So wenig Ablenkung, wie nur möglich", erklärt Erin. Selbst die Jacken-Farbe muss immer die gleiche sein. Eine GoPro am Käfig befestigen  Fehlanzeige. Am Tag X muss alles so sein, wie immer. 

 

Und für Bakari war es, wie immer, als er letzten Donnerstag in seine Transport-Box flitzte. Anders als Tiger, die gerne einmal etwas gemächlicher erscheinen, gilt für Bakari immer nur eines: Vollgas! Wir freuen uns sehr, dass er seine Energien nun endlich in einem artgemässen Zuhause in LIONSROCK los werden kann. Bis er in sein endgültiges Gehege umzieht, geben wir ihm aber natürlich wieder so viel Zeit, wie möglich. Wie lange Bakari benötigen wird, bis er sich wohl genug fühlt, um in ein Gehege umzuziehen, das 100 Mal so gross ist, wie sein derzeitiges Eingewöhnungs-Areal wissen wir noch nicht. Doch wir werden Sie natürlich, wie immer, auf allen unseren Kanälen auf den Laufenden halten. 

 

Für's Erste sind wir nur einfach nur unheimlich glücklich, dass Bakari gesund in seinem neuen Zuhause angekommen sind. Wir wünschen ihm ein langes Leben in LIONSROCK und hoffen, dass er sich ganz bald dort heimisch fühlt. Denn er gehört in keinen Zoo. Bakari gehört nach Afrika!


VIER-PFOTEN_2016-11-05_024.jpg VIER-PFOTEN_2016-11-05_005.jpg VIER-PFOTEN_2016-11-05_006.jpg VIER-PFOTEN_2016-11-05_009.jpg VIER-PFOTEN_2016-11-05_002.jpg VIER-PFOTEN_2016-11-05_010.jpg
drucken