VIER PFOTEN App nun für Iphone/Ipad und Android erhältlich


VIER PFOTEN App Download für
AndroidAndroid

IphoneIphone

Arosa Bärenland


In Arosa entsteht auf 3 Hektaren das erste Schweizer Bärenschutzzentrum namens Arosa Bärenland. Dort werden ab Sommer 2018 fünf aus misslichsten Verhältnissen befreite Bären aus Süd- und Südwesteuropa (Frankreich, Italien, Spanien) ein neues, artgemässes Zuhause erhalten.

 

VIER PFOTEN konnte in den letzten Jahren bereits über 90 Bären retten und diese in einem der fünf eigenen Bärenschutzzentren (Bulgarien, Deutschland, Kosovo, Österreich, Ukraine) unterbringen. Der Bau der Anlage in Arosa wird nach denselben strengen Kriterien entstehen. Dabei ist folgendes massgeblich:

 

  • grosszügige Platzverhältnisse
  • Sterilisationspflicht bei den Tieren und
  • ein generelles Verbot des Züchtens von Jungbären

So soll das geplante Bärenschutzzentrum einst aussehen.
© Stiftung Arosa Bären

Nachhaltiger Tierschutz und moderner Tourismus vereint

Das Arosa Bärenland vereinigt Tierschutz und Tourismusförderung in einem und stellt somit eine „Win-Win“ Situation für beide Parteien dar: Zum einen ermöglicht es VIER PFOTEN, weitere gerettete Bären artgemäss unterzubringen, zum anderen stellt es für die Gemeinde Arosa eine Chance dar, um den Tourismus auf nachhaltige Art zu fördern, und die Themen Tier- und Naturschutz auf erlebnisreiche und natürliche Weise einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nicht zuletzt soll die Akzeptanz des Bären in der Bevölkerung durch das Projekt erhöht werden.



© Arosa Tourismus

Die Projektgruppe

Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts:

  • Philipp Holenstein – CEO Arosa Bergbahnen
  • Pascal Jenny – Tourismusdirektor Arosa, Co-Projektleiter Arosa Bärenland
  • Julie Stillhart – Länderchefin VIER PFOTEN Schweiz
  • Hans Schmid – Leiter Tierpflege Zoo Zürich, Projektleiter Arosa Bärenland

drucken